Test: Porsche 911 Targa 4 GTS Hochgenuss garantiert

Mit 430 PS, 303 km/h Spitze und 20-Zoll-Rädern adelt der GTS die Targa-Reihe des 911ers.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
18 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Gönnen wir uns knapp 19 Sekunden. So lange dauert es, bis beim 911 Targa 4 GTS auf Knopfdruck mittels spektakulärem Mechanismus das Targa-Dachteil hinter den Sitzen verschwindet. Nur 4,7 Sekunden vergehen, wenn wir anschliessend mit dem stärksten und dynamischsten Targa auf Tempo 100 spurten. Genau 50 Jahre ists her, seit Porsche den ersten Targa lancierte – nun gibts den 911er mit dem charakteristischen Bügel erstmals in der leistungsstärksten (und teuersten) GTS-Variante.

Rational betrachtet spricht angesichts rigider Tempolimiten bei uns ausser Prestige wenig für die GTS-Variante. Oder rechtfertigen 20-Zoll-Räder, 30 PS mehr und über 300 km/h Spitze einen satten Preisunterschied von 15 100/33 100 Franken zum 400/350 PS starken Targa 4S/4? Nicht falsch verstehen: Der 911 Targa 4 GTS ist ein fantastisches Auto. Vermutlich der beste Targa aller Zeiten. Dank noch stärkerem 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxer unglaublich dynamisch – aber mit 4x4, adaptiven Dämpfern, mechanischer Quersperre und optionaler «dynamic Chassis Control» (3920 Fr.) narrensicher. Und wie fast alle 911er trotz zwei kleiner Kofferräumchen höchst alltagstauglich.

Für Hochgenuss im offenen Targa 4 GTS empfehlen wir kurvenreiche, verkehrsfreie Landstrassen. Das Dach offen, der Sportmodus (direkteres Ansprechen) und Sportsound aktiviert – prompt machts auch ohne Tempoexzesse Spass. Und wir fragen uns: Spricht wirklich nur Prestige für den GTS?

Publiziert am 30.08.2015 | Aktualisiert am 30.08.2015

Porsche 911 Targa 4 GTS

Antrieb 3,8-Liter, 6-Zylinder-Boxer, 430 PS, 440 Nm@5750/min, 4x4, 7-Gang-Schaltgetriebe
Fahrleistungen 0-100 km/h 4,7 s, Spitze 303 km/h
Masse L/B/H 4,51/1,85/1,29 m, Gewicht 1560 kg, Kofferraum vorne 125, hinten 160 Liter
Verbrauch Werk/Test 10,0/10,9 l/100 km, 237/254 CO2/km, Energieeffizienz G
Listenpreis Ab 167'700 Franken (Basis: Targa 4, 350 PS, 134'600 Fr.)
Plus Fahrleistungen, Fahrwerk, Lenkung, Alltagstauglichkeit
Minus Kofferraum, Preis

teilen
teilen
18 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • Markus  Thomas aus Wittenbach
    31.08.2015
    Ich kann mir nicht helfen aber den Targa fand ich noch nie schön und da macht auch der hier keine Ausnahme. Der ganz normale 911er täte mir schon reichen.
  • Meyer  Roman aus Aarau
    31.08.2015
    PORSCHE: da gibt es nichts zu meckern.

    Das beste von besten.
    Porsche ist Porsche.
    Alle andern Sportwagen oder Möchtegern Autos, haben kein Change.

    Wirtschaftlichkeit und Verbrauch usw. spielt beim Porsche keine Rolle.
    • Gabor  Posch 31.08.2015
      Keine falsche Bescheidenheit bitte; das würd ich jetzt so nicht sagen: Der Subaru Impreza mit dem vielen Power für so wenig Geld, den Sie so super finden, der hat da vor allem beim Benzinsaufen gar keine Mühe, mitzuhalten; ausserdem hat er erst noch über 100 Kilo mehr auf den Rippen. Ein echter Tausendsassa, der WRX sti, auch was die Unterhaltskosten angeht. So fährt so manch ein älterer WRX mit abgefahrenem Profil oder gar Winterreifen im Sommer.
  • Gabor  Posch 31.08.2015
    Wenn man bei einem 911-er-Porsche den Kofferraum als Minus angeben muss, dann haben die Zuffenhausener soo viel nicht falsch gemacht. Gut, der Preis ist jenseits, und die Alcantarabezüge sind Staubfänger und nutzen ziemlich schnell ab, aber man kann das ja auch anders bestellen.
  • Marc  Gutzwiller , via Facebook 31.08.2015
    Welcher vernünftige Panamera säuft denn weniger?
  • steff  walther 31.08.2015
    Plus: Fahrleistungen, Fahrwerk, Lenkung, Alltagstauglichkeit

    ja bei solchen Vorgaben werden es die meisten anderen Fahrzeug so ihre Probleme haben. Besonders jene der Alltagstauglichkeit!