Peugeot 2008: Ein Fahrbericht Der kleine Alleskönnenwoller

Der Kompakt-SUV 2008 von Peugeot geht in die nächste Runde. Statt im Gelände jagt der Löwe seine Konkurrenz weiterhin im Grossstadtdschungel.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

SUV wollen gerne Alleskönner sein: Dank höherer Sitzposition gute Übersicht und viel Platz bieten, chic aussehen und auch noch ins Gelände können. Aber mal ehrlich: Wer jagt seinen Möchtegern-Offroader schon regelmässig über steile Felshänge?

Gut, dass es folglich auch kompakte SUVs wie den eben überarbeiteten 2008 von Peugeot gibt. Dieser wird erst gar nicht mit 4x4 angeboten. Und das ist gut so. Denn der 4,16 Meter kurze SUV will nicht im Gelände punkten, sondern dort, wo man SUVs auch meistens antrifft: in der City.

Das unpassende Loch

Seine kompakten Abmessungen kombiniert mit dem Dreizylinder-Benzinmotörchen lassen ihn flink um Ecken flitzen und sorgen auch bei der Parkplatzsuche für weniger Sorgenfalten. Einzig schade: Unter 2000 Touren gibts bei unserem Testwagen ein arges Turboloch, dem nur durch häufiges Schalten über das (etwas hakelige) 6-Gang-Getriebe beizukommen ist.

Die verchromte und schön eingefügte Auspuffblende verspricht mehr Sportlichkeit, als vorhanden ist. play
Die verchromte und schön eingefügte Auspuffblende verspricht mehr Sportlichkeit, als vorhanden ist. Martin A. Bartholdi

Der Rest stimmt: Knackig, aber nicht unkomfortables Fahrwerk, präzise, wenn auch wenig Rückmeldung gebende Lenkung. Die Richtung wird dabei über das ungewöhnlich kleine Lenkrad vorgegeben, bei dem die Instrumente nicht dazwischen, sondern darüber abzulesen sind.

Die Instrumente werden nicht durch, sondern über dem kleinen Lenkrad abgelesen. play
Die Instrumente werden nicht durch, sondern über dem kleinen Lenkrad abgelesen. Martin A. Bartholdi
Der passende Schlund

Das Cockpit ist gut verarbeitet, übersichtlich und mit einem 7 Zoll-Touchscreen ausgerüstet, der sich mit allen gängigen Smartphones vernetzen lässt. Wenn die Rückbank, auf der auch grössere Passagiere bequem sitzen, nicht gebraucht wird, kann der 410 Liter fassende Kofferraum auf beachtliche 1400 Liter erweitert werden.

Trotz lediglich 4,16 Metern Länge fasst der Kofferraum bis zu 1400 Liter. play
Trotz lediglich 4,16 Metern Länge fasst der Kofferraum bis zu 1400 Liter. Martin A. Bartholdi

Ach ja: Will man mit dem 2008 doch mal ins Gelände, gibts das per Drehschalter aktivierbare Traktionssystem «All Grip». Irgendwie will er dann doch alles können wollen.

Publiziert am 19.08.2016 | Aktualisiert am 19.08.2016
Technische Daten

Peugeot 2008 GT-Line PureTech 130 S&S

Antrieb 1.2-R3-Turbobenziner, 130 PS, 230 Nm@1750/min, 6-Gang-Handschalter, Front
Fahrleistungen 0-100 km/h 10,2 s, Spitze 200 km/h
Masse L/B/H 4,16/1,83/1,56 m, 1235 kg, Laderaum 410-1400 l
Verbrauch Werk/Test 4,8/5,8 l/100 km, 110/135 g CO2/km, Energie C
Preis ab 29'750 Franken (Basis: PureTech 82, «Access», ab 18'900 Fr.)
Plus Peppiger Look als «GT-Line», vibrationsarmer Dreizylinder, schicker Innenraum
Minus grosses Turboloch, kein Keyless-Go

teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch