Neuer Subaru Levorg im Test Weniger ist mehr

Der neue Levorg bietet trotz handlicheren Dimensionen gleich viel Platz wie sein Vorgänger Legacy – und natürlich 4x4!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
25 shares
Fehler
Melden

Auch wenn die aus den Worten Legacy/Revolution/Touring gebildete Modellbezeichnung Levorg ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist, wirkt das Fahrzeug selbst klar weniger verschwurbelt. Im Prinzip ist der Levorg nichts anderes als der Nachfolger des Legacy – allerdings wieder mit den äusseren Proportionen der vorletzten, bei uns besonders gut verkauften Generation.

Der geräumige Legacy-Nachfolger bietet viel Ausstattung und bis zu 1446 Liter Platz im Kofferraum. play
Der geräumige Legacy-Nachfolger bietet viel Ausstattung und bis zu 1446 Liter Platz im Kofferraum.

Erstaunlich: Trotz einer Länge von 4,69 Metern und seiner eleganten Linienführung bietet der ab Werk reichhaltig ausgestattete Levorg mit 522 bis 1446 Liter Kofferraum gleich viel Platz wie der zuletzt zehn Zentimeter längere Legacy. Wohltuend: In einer Welt von immer mehr Elektronik-Schnickschnack, Knöpfen und Wisch-Displays zeigt sich das Subaru-Interieur unverspielt sachlich. Dennoch wirkt das Cockpit zeitgemäss-modern, und lässt sich dank klaren Instrumenten einfach bedienen. Auch die Sitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt.

Der 4,7 Meter lange Kombi lässt sich mit der direkten Lenkung äusserst handlich fahren. play
Der 4,7 Meter lange Kombi lässt sich mit der direkten Lenkung äusserst handlich fahren.

Das Fahrwerk ist eher sportlich aber nicht unangenehm hart abgestimmt. Die Lenkung fühlt sich sehr direkt und präzis an und lässt den Kombi äussert handlich fahren. Einzig schade, dass es den äusserlich sportlich anmutenden Levorg bei uns nur mit dem 1,6-Liter-Boxerturbo und Lineartronic-Automatik gibt. Der 170-PS-Boxer wirkt zwar erstaunlich munter, entpuppt sich im Test mit über neun Litern aber als eher trinkfreudig. Vielleicht sollte Subaru doch bald von seiner Boxer-Tradition abweichen – oder wenigstens sparsamere Antriebsalternativen anbieten. Denn abgesehen davon ist der bereits ab 27'900 Franken erhältliche Levorg ein wirklich ausgezeichnetes Angebot.

Publiziert am 17.11.2015 | Aktualisiert am 17.11.2015

Subaru Levorg 1.6 Luxury S

Antrieb 1,6-l-B4-Turbobenziner, 170 PS, 250 Nm bei 1800/min, 4x4, Lineartronic-Automatik
Fahrleistungen 0-100 km/h 8,9 s, Spitze 210 km/h
Masse Länge/Breite/Höhe 4,69/1,78/1,49 m, Gewicht 1652 kg, Kofferraum 522-1446 Liter
Verbrauch Werk/Test 7,1/9,2 l/100 km 164/214 g/km CO2, Energieffizienz F
Preis ab 37'700 Franken (Basis: 1.6 Advantage, ab 27'900 Fr.)
Plus Optik, Fahrwerk, Lenkung, Preis
Minus Verbrauch

teilen
teilen
25 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch