Mercedes GLE Coupé im Test Der Stuttgarter Provokateur

Nach dem BMW X6 springt auch Mercedes mit dem GLE Coupé auf den lukrativen SUV-Coupé-Zug auf.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
2 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
16 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Die einen finden es grossartig, die anderen eher unnötig: das neue Mercedes GLE Coupé. Denn das mächtige Stuttgarter SUV-Coupé (knapp fünf Meter lang, gut zwei Meter(!) breit) polarisiert gewaltig. Und dies liegt nicht nur an der frappanten Ähnlichkeit mit BMWs X6.

Eine unbestrittene Augenweide ist hingegen der Innenraum. Feines Nappaleder und edler Klavierlack lassen die Insassen in Luxus schwelgen, während Chromelemente und Sportlenkrad die rasante Seite des AMG-Einstiegsmodells unterstreichen. Denn sportlich lässt sich das Stuttgarter Dickschiff trotz seines stattlichen Gewichts von über 2,2 Tonnen durchaus bewegen. Lediglich 5,7 Sekunden benötigt der 367 PS starke Dreiliter-V6 mit doppelter Turboaufladung, ehe die 100 km/h-Marke fällt. Dank 4x4 und Optionen wie Luftfederung oder Wankstabilisierung pfeilt das GLE Coupé gar unerwartet flott ums Eck. Beachtlich ist jedoch nicht nur das Fahrverhalten: 13,7 Litern genehmigte sich unser Testfahrzeug im Schnitt – obwohl wir die Sportmodi sowie das Gaspedal nur dosiert einsetzten.

Trotz hohem Verbrauch und Preis (Testfahrzeug inklusive Optionen über 140'000 Franken) dürften die Verkaufszahlen des GLE Coupés, wie bei der Münchner Konkurrenz, Mercedes aber letztlich recht geben.

Publiziert am 06.10.2015 | Aktualisiert am 06.10.2015

Mercedes GLE 450 AMG 4Matic Coupé

Antrieb 3,0-Liter-Sechszylinder-Bi-Turbobenziner mit 367 PS, 520 Nm ab 1400/min 9-Gang-Automatik, Allrad Fahrwerte 0–100 km/h in 5,7 s, Spitze 250 km/h Masse 2220 kg, Laderaum 650-1720 l Verbrauch Werk/Test 9,4/13,7 l/100 km = 219/319 g CO2/km, Energie G Listenpreis ab 99'900 Franken (Basis: Mercedes GLE 350 d Coupé mit 258 PS, ab 88'000 Fr.)

teilen
teilen
16 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • TJ  Keller , via Facebook 07.10.2015
    Cool....nun hat Mercedes auch einen X6
  • Markus  von Gunten aus Bern
    07.10.2015
    Das Fahrzeug wird vor allem "männliche" Bedürfnisse decken.
  • Hans  Wüthrich aus Bern
    06.10.2015
    Viel Spass beim Parkieren und Aussteigen auf dem Normparkplatz 2.4m x 5.0m
  • Roland  Wyss aus Zürich
    06.10.2015
    Mercedes kommt einfach nicht weg von diesem eingepflanzten Navi.
    Schaut ja aus wie ein gekauftes von einem Elektronikshop dass provisorisch in die mitte montiert wurde.
    Das macht Audi um längen besser mit den versenkbaren Navis. Zudem sieht ein Q3 oder Q5 auch besser aus obschon auch diese nicht meine Traumwagen sind.
    • Spyridon  Charelas 07.10.2015
      Und Audi macht es im neuen A4 nach. Der Erfolg gibt Mercedes recht. Ich gebe zu, mir gefiel es am Anfang auch nicht, inzwischen möchte ich es nicht anders. Es ist perfekt positioniert, es erlaubt eine gewisse Grösse und ein surrendes raus und runter fahren würde mich stören.
  • Silvio  Mayer , via Facebook 06.10.2015
    Für meinen Geschmack ein hässliches Design. Vorne bullig und hinten das Heck wie von einem Coupé. 2 Design in einem, leider völlig unharmonisch. Ich kann nicht verstehen, wie man so viel Geld für dieses Modell bezahlen kann, zumal es noch mit einem ewig gestrigen Verbrennermotor läuft.