Mercedes CLS Shooting Brake Comfort, Luxus & Spass

Mit neuer LED-Technik strahlt der überarbeitete Oberklassekombi CLS Shooting Brake noch heller.

Mercedes CLS 350 BlueTec 4Matic SB
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
2 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
16 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Beim neuen GLE Coupé muss sich Mercedes den Vorwurf gefallen lassen, bei Konkurrent BMW den X6 abgekupfert zu haben. Bei den viertürigen Limousinen im Coupé-Kleid wars dagegen umgekehrt. Da folgte BMW dem Mercedes-Vorbild CLS. Und dieser hat weiterhin einen einzigartigen Bruder – den Edelkombi CLS Shooting Brake.

Bei seinem Erfolg überrascht es wenig, dass die Modellpflege der zweiten Generation nur dezent ausgefallen ist. Der äussere Auftritt ist bis auf einige Details an den Kühleröffnungen oder den Scheinwerfern gleich geblieben. Dafür haben es die neuen, optionalen Multibeam-LED-Leuchten (2440 Fr.) in sich. Dank 24 Leuchtdioden, die entgegenkommende und vorausfahrende Autos ausschneiden, kann man permanent mit Fernlicht fahren. Und es funktioniert: Gut ausgeleuchtete Strassen, ohne verärgertes Lichthupen der Entgegenkommenden.

So lässt es sich natürlich auch Nachts bequem durch die Welt gleiten. Das komfortable Fahrwerk mit den ebenfalls optionalen, stufenlosen Dämpfern (1734 Fr.) lässt uns fast vergessen, dass wir noch Bodenkontakt haben. Wenn wir den 252 PS des Dreiliter-V6 die Sporen geben, dauert es zwar eine Gedenksekunde. Doch die vergeben wir ihm gerne, denn der Edelkombi fährt lieber komfortabel – das aber richtig gut.

Publiziert am 24.02.2015 | Aktualisiert am 24.02.2015

Mercedes CLS 350 BlueTEC 4MATIC Shooting Brake

Antrieb 3,0-Liter-V6-Diesel, 252 PS, 620 Nm bei 1600/min, 4x4, 7-Stufen-Automat
Fahrleistungen 0-100 km/h 6,8 s, Spitze 240 km/h
Masse L/B/H 4,96/1,88/1,42 m, Gewicht 1995 kg, Kofferraum 590 bis 1550 l
Verbrauch Werk/Test 6,8/9,3 l/100 km, 179/245 g CO2/km, Energieeffizienz E
Preis ab 88'800 Franken (Basis, 2,1-Liter-Diesel 170 PS, ab 76'300 Fr.)
Plus tolles und eigenständiges Design, direkte Lenkung, edles Interieur
Minus schlechte Sicht nach hinten, im Test ziemlich durstig

teilen
teilen
16 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

5 Kommentare
  • Claire  Sumpf-Natter 24.02.2015
    Ein wunderschönes Auto,Kompliment!Allerdings ist es wichtig,sich vorher die Farbe genauestens auszusuchen,denn nicht jedes Modell macht in jeder Farbe einen angenehmen Eindruck.
  • Ursula  Gigandet , via Facebook 24.02.2015
    ich habe ein CLA 200. bin total zufrieden, für mich gibt es kein schöneres auto.
    • Claire  Sumpf-Natter 24.02.2015
      Der CLA als Shooting Brake gefällt mir auch sehr gut.Er ist ein bisschen kompakter,aber genauso schön,nur deutlich preisgünstiger.
  • Edi  Rama aus Baden
    24.02.2015
    Muss schon sagen Mercedes hat in den letzten Jahren massiv zugelegt und baut sehr schöne Fahrzeuge. Am Cockpit könnten sie einen Gang zulegen, doch das Gesamtbild stimmt.
  • Nick  Cound 24.02.2015
    Ich denke am Design werden sich die Geister schneiden und einige Neider werden sich hier gleich wieder bezüglich fehlender Qualität beschweren - Mir jedenfalls gefällt der CLS als Coupé oder wie hier als Kombi einfach super.