Im Test: Audi TT Roadster Frei und zügig

Als 230 PS starker Roadster wird Audis Stilikone TT vollends zur Fahrspassmaschine.

Audi TT Roadster
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Dieser Tage hilft beim Autofahren nur eins: Klimaanlage an und hoffen, dass es schnell kalt wird. Ausser man ist in einem Cabrio wie dem seit März erhältlichen Audi TT Roadster unterwegs. Gegen die Gluthitze öffnen wir in nur 10 Sekunden das Stofffaltdach des Ingolstädters. Doch auch das nützt bei Aussentemperaturen von mehr als 35 Grad nicht viel. Bevor wir also im modernen, aufgeräumten Cockpit mit Volldigital-Instrumenten dahinfliessen: Nichts wie auf zur Testfahrt!

Ist über Audis Drive Select der Normalmodus aktiviert, gleiten wir entspannt dahin. Die Lenkung ist leichtgängig, die Gänge des Doppelkupplungsgetriebes werden schnell und sanft durchgeschaltet. Das ändert sich in der Einstellung «dynamic». Nun liegt der TT Roadster dank adaptiver Dämpfer deutlich straffer auf dem Asphalt, die Lenkung wird härter, präziser und der Zweiliter-TFSI mit 230 PS und 370 Nm zeigt sein wahres Gesicht. Die Gänge legen wir jetzt manuell via Schaltwippen am tollen Sportlenkrad ein, was die Auspuffanlage bei entsprechender Drehzahl mit einem dumpfen Grollen quittiert.

Das Cabrio hängt prima am Gas (0-100 km/h in 5,6 s), der neu entwickelte, permanente 4x4 leitet die Antriebskräfte nun vermehrt an die Hinterachse. Jetzt wird jede Passstrasse zur Spassmeile. Nur bei der Fahrt zur Tankstelle wirds später wieder ernst. Über elf Liter auf 100 Kilometer zeigt der Bordcomputer – über vier Liter mehr als die Werksangabe verspricht. Immerhin: Mit gezähmtem Gasfuss sind auch Werte mit einer acht vor dem Komma möglich.

Publiziert am 14.07.2015 | Aktualisiert am 13.07.2015

Audi TT Roadster

Antrieb 2,0-Liter-Vierzylinder, Turbobenziner, 230 PS, 370 Nm ab 1600/min, Allrad, 6-Gang-DKG
Fahrleistungen 0-100 km/h 5,6 s, Spitze 250 km/h
Masse Länge/Breite/Höhe 4,18/1,83/1,36 m, Gewicht 1570 kg, Kofferraum 280 l
Verbrauch Werk/Test 6,8/10,2 l/100 km, 156/237 g CO2/km, Energieeffizienz F
Listenpreis ab 59'700 Franken (Basis, 180 PS, ab 47'900 Franken)
Plus Tolle Digitalanzeigen, gute Bedienbarkeit, Fahrdynamik
Minus Teure Extras, schlechte Übersicht

teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Silvio  Mayer , via Facebook 14.07.2015
    Skoda / Seat / VW / Audi Technik und Design zum Audi Premium Preis. Und in der Schweiz dank AMAG "Steuer" noch ein wenig teurer. Zum Glück gibt es genügend Alternativen. Und das sage ich als ehemaliger Audi Fahrer!
  • Peter  Mayer 14.07.2015
    Keine Ahnung wieso aber Audi Modelle werden von Generation zu Generation hässlicher und langweiliger. Die schönste Generation war vor 2-3 Jahren. Jetzt gehts nur noch bergab. Vielleicht sollten Sie etwas länger entwickeln.
  • Gabor  Posch 14.07.2015
    Der 2-Liter-Motor aus dem VW-Regal macht auch im Audi leistungsmässig offenbar eine tolle Figur. Und elf Liter bei der Kurvenhatz fände ich sogar sehr sparsam.