Hyundai i20 Leuchtendes Beispiel

Aufgepasst, VW Polo & Co.: Der neue Hyundai i20 fährt ganz unauffällig, dafür umso gediegener und ausgewogener auf die Überholspur der Kleinwagen-Klasse.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
2 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Er strahlt quasi vor Selbstbewusstsein: Der neue Hyundai i20 trägt die wohl grössten Stand- und Rücklichter der Kleinwagenwelt. Ist diese zweite, in Europa entwickelte und gebaute Auflage des Kleinwagens nur ein Blender – oder eine Lichtgestalt?

Beim Design blendet ausser den Leuchten wenig. In Zeiten, in denen Kleinwagen gerne flippig sein möchten, gibt der i20 den seriösen Gegenpart: schneidigere Linien ja, Experimente nein. Auch innen macht er auf gediegen. Alles sieht gut aus und fasst sich auch so an. Feine Sitze, leise Akustik: So wirkt der Cityzwerg eine Liga erwachsener.

In Topversion «Vertex» ist unser Test-i20 mit 24'290 Franken (inkl. Metalliclack, aber ohne Eurobonus-Abzug) zwar kein Superschnäppchen, dank üppiger Ausstattung (u.a. Leder, Spurwarner, Keyless, Rückfahrkamera, fünf Jahre Garantie, u.a.) aber ein günstiger Deal. Wahre Grösse beweist er hinten und im Laderaum: Hier bietet er mehr Raum als das Gros seiner Liga. Grösser dürften die Muskeln des 100-PS-Benziners sein: Unter 2000 Touren ist er schläfrig. Mit der Drehzahl lockt Power – und kommt der Durst: sieben Liter. Tipp: Diesel oder auf den Turbobenziner (Herbst) warten.

Wobei man heute schon sehr gut unterwegs ist. Denn selbst beim Fahrwerk kommen bei Hyundai nun schon gute «VW-Gefühle» auf: Der i20 macht Spass, schmerzt aber nie; die Lenkung ist schön direkt. Ernste Kritikpunkte sucht man dagegen vergeblich: Hier rollt ein gelungener und auf höchstem Niveau ausgewogener Kleiner zum fairen Tarif an.

Publiziert am 23.03.2015 | Aktualisiert am 24.03.2015

Hyundai i20 1.4

Antrieb 1.4-R4-Benziner, 100 PS, 134 Nm ab 3500/min; Front, 6-Gang-Getriebe
Fahrleistungen 0-100 km/h 11,6 s, Spitze 184 km/h
Masse L/B/H 4,04/1,73/1,47 m, Gewicht 1135 kg, Laderaum 326-1042 Liter
Verbrauch Werk/Test 5,5/7,1 l/100 km = 127/165 g CO2/km, Energieeffizienz D
Preis ab 18'990 Franken (Basis-i20: 1.2/75 PS, ab 13'240 Fr., Preise ohne Eurorabatt)
Plus sehr geräumig, topp Fahrwerk, tolles Licht, günstiger Preis, fünf Jahre Garantie
Minus bei tiefen Drehzahlen schlapp

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch