Hondas neuer Kompaktsportler Civic Type-R R wie Radikal

310 PS und aggressives Design versprechen beim Honda Civic Type-R viel Spass. Hält er das Versprechen?

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
23 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Unauffällig? Nicht der neue Honda Civic Type-R. Akustisch hält er sich zwar zurück, optisch gibt er aber alles: Diverse Kühlöffnungen, Doppelauspuffendrohre, freche Felgen. Am auffälligsten aber ist sein grosser Heckspoiler. Solches «Geflügel» ist vielleicht nicht mehr besonders modisch, beim Type-R hat dieses serienmässige «Bügelbrett» aber seine Berechtigung. Wie in der Formel 1 erhöht der Spoiler den Anpressdruck auf die Hinterräder und stabilisiert so das Fahrzeugheck.

 

Die geballte Kraft von 310 Turbo-PS aus dem Zweiliter-Benziner geht an die Vorderräder und zupft erwartungsgemäss manchmal am Lenkrad. Dennoch liegt der Type-R gut in Kurven und folgt der präzisen Lenkung. Der Fünftürer hängt spontan am Gas und ist sehr drehfreudig (bis 8000/min), weshalb von Zeit zu Zeit ein prüfender Blick auf den Tacho nicht schadet. Der Type-R schafft den Prestigesprint auf Tempo 100 in 5,7 Sekunden und die 6-Gang-Handschaltung ist sportlich abgestimmt.

Wo ist Walter? Oder im Falle des Type-R-Cockpits: Wo ist der R-Knopf. Links hinter dem griffigen Lenkrad versteckt sich dieser! play
Wo ist Walter? Oder im Falle des Type-R-Cockpits: Wo ist der R-Knopf. Links hinter dem griffigen Lenkrad versteckt sich dieser!

Auffallend: der neue Honda Type-R ist kompromissloser als sein Vorgänger, lässt sich im Alltag aber dennoch spielend bewegen. Der «+R»-Knopf machts möglich. Er schärft Ansprechverhalten, Lenkung und Fahrwerk zusätzlich. Dazu gibts für verspielte Naturen eine Stoppuhr für Messungen der Beschleunigung und Rundenzeiten sowie eine G-Kraft-Anzeige. Schade, ist dieser R-Knopf hinter dem Lenkrad versteckt. Dazu passt leider auch, dass Honda das ziemlich unübersichtliche Cockpit des «normalen» Civic übernommen hat. Dafür verfügt der Type-R auch über das gleich grosse Platzangebot wie sein ziviler Bruder.

Publiziert am 17.11.2015 | Aktualisiert am 16.11.2015

Honda Civic Type-R GT 2.0 i-VTEC

Antrieb 2,0-Liter-R4-Turbobenziner, 310 PS, 400 Nm ab 2500/min, 6-Gang-Handschaltung, Front
Fahrleistungen 0-100 km/h 5,7 s, Spitze 270 km/h
Masse L/B/H 4,39/1,88/1,77 m, Gewicht 1382 kg, Kofferraum 475 bis 1404 Liter
Verbrauch Werk/Test 7,3/8,8 l/100 km, 170/205 g CO2/km, Energieeffizienz F
Listenpreis ab 39'000 Franken (Basis: 1,4 i-VTEC S, 100 PS, ab 16'900 Fr.)
Plus viel Power, scharfe Optik, viel Platz
Minus unübersichtliches Cockpit

teilen
teilen
23 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Gabor  Posch 17.11.2015
    Dieses Auto zeigt, dass man über Design NICHT streiten kann. Schaut leider von aussen aus wie ein Krähenschnabel. Schade, Honda hatte mal schöne Autos.
  • Timo  Brand aus Neuenkirch
    17.11.2015
    Wieder einmal ein top Auto von Honda. Die deutsche Konkurrenz kann sich warm anziehen. Preis-Leistungs –Verhältnis ist einfach unschlagbar. HONDA The Power of Dreams. R+
    • Beat  Mathis aus Zürich
      17.11.2015
      Wäre das Auto nicht so abtrünnisch hässlich, würde ich Ihnen sogar zustimmen. Aber als erwachsenen Person muss man sich ja schämen damit.