BMW X6 xDrive50i Der Provokateur

Kaum ein Auto polarisiert mehr, als der BMW X6. Wer ihn fährt, braucht ein grosses Portemonnaie – und viel Selbstvertrauen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
27 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

Wir haben es erlebt: Auch der neue BMW X6 der zweiten Generation provoziert. Gerade im Stadtverkehr muss sein Fahrer eine etwas dickere Haut mitbringen: zu mächtig sind die Abmessungen, zu böse und vorwurfsvoll die Blicke vieler Passanten. Vor allem, wenn man wie wir im 450 PS starken xDrive50i unterwegs ist.

Aber trotzdem - vielleicht gerade auch deswegen - verkauft sich der X6 so gut, dass sich ökologische Gutmenschen grün und blau ärgern. Seit der Lancierung 2008 verkaufte er sich weltweit über 260'000 Mal, über 2800 kamen in die Schweiz. Ein Grund für den unerwarteten und grossen Erfolg: Der mächtige BMW macht auch Spass. Zum einen bietet er Fahrleistungen wie ein Sportwagen (0-100 km/h in 4,5 s, Spitze 250 km/h), zum anderen geht er im Vergleich zum Technik-Bruder X5 Kurven deutlich zackiger an und macht den hohen Schwerpunkt und die 2,2 Tonnen Leergewicht beinahe vergessen.

Schliesslich sorgt die coupéhafte Dachlinie für etwas weniger Laderaum und Kopffreiheit im Fond. Beides dürfte allerdings für die meisten Nutzer immer noch ausreichen. Serienmässig sind bei der Neuauflage 8-Gang-Automatik, 19-Zoll-Felgen, Xenonlicht und Klimaautomatik, elektrische Sportsitze, eine dreisitzige Rückbank, elektrische Heckklappe und ein umfangreiches Sicherheitspaket enthalten. Trotzdem lässt sich der bereits stattliche Basispreis mit Zubehör locker um einige zehntausend Franken anheben. Aber das dürfte X6-Käufer genauso wenig schrecken wie der höhere Verbrauch.

Publiziert am 02.02.2015 | Aktualisiert am 02.02.2015

BMW X6 xDrive50i

Antrieb 4,4-Liter-V8-Doppelturbo, 450 PS, 650 Nm ab 2000/min, 4x4, 8-Gang-Automatik
Fahrleistungen 0-100 km/h 4,8 s, Spitze 250 km/h
Masse L/B/H 4,91/1,99/1,70 m, Gewicht 2245 kg, Laderaum 580-1525 Liter
Verbrauch Werk/Test 9,7/13,4 l/100 km = 225/313 g CO2/km, Energieeffizienz G
Preis ab 109'300 Franken (Basis: X6 xDrive30d, 258 PS, ab 88'100 Fr.)
Plus sportliche Fahrleistungen, guter Reisekomfort, unkonventionell
Minus hoher Verbrauch, mächtig, nach hinten unübersichtlich

X6 M: Noch mehr Power

Als ob die 450 PS des bisher stärksten X6 nicht genug wären, legt BMW mit der sportlichen M-Version des SUV-Coupés (und des X5) ab Mitte April leistungsmässig nochmals eine Schippe drauf. Der 4,4-Liter-V8 kommt neu auf 575 PS, das Drehmoment steigt um 70 auf nun 750 Nm. Damit schiesst der 2265 Kilo schwere X6 M in 4,2 Sekunden auf 100 km/h, optional wird er bis zu 280 km/h schnell. Der Verbrauch? Stolze 11,1 l/100 km, theoretisch. Doch wer die mindestens 160'500 Franken für den PS-Protz über hat, interessiert dieser Wert wahrscheinlich weniger.

teilen
teilen
27 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

13 Kommentare
  • Rince  Wind 03.02.2015
    BMW ist einfach nicht lernfähig. Zudem sind die Designer immer noch in den frühen 1980iger steckengeblieben.
  • Markus  Hunziker aus Chur
    03.02.2015
    wer kein Selbstvertrauen hat, braucht so ein Auto! Für jemandem mit Selbstvertrauen reicht auch ein unauffälliges Auto!
    • Valentin  Alig aus chur
      03.02.2015
      Wie wenn ein Auto etwas über das Selbstvertrauen aussagen würde. Ich denke jeder dem die finanziellen Mittel gegeben sind, würde ein anderes Auto fahren als jetzt.
      Und da gibt es noch Autonarren wie mich ! Die haben Selbstvertrauen und ein schönes Auto. PS : es ist MEINES und nicht von der Bank.
  • Thomas  Franke aus naumburg
    03.02.2015
    Über die Plastikmonster aus Asien, und diesen Qualitätsfreien dingern ausn USA, wollen wir lieber nich Diskutieren!
  • Loris  Frey 03.02.2015
    Was für ein furchtbarer Koloss! Mit Aesthetik hatten es die Deutschen noch nie siehe auch die anderen Marken aber es wird immer schlimmer!
    • Roland  Wyss aus Zürich
      03.02.2015
      Nun aber nicht pauschalisieren, Deutsche bauen für mich ansonsten weit und breit die edelsten und besten Fahrzeuge.
      Mir gefällt dieser BMW auch nicht aber es gibt ja auch noch andere als diesem Koloss.
  • Daniel  Studer aus Villnachern
    03.02.2015
    energieeffizienz g - bravo an bmw und auch an blick. ihr seid offenbar beide noch nicht im neuen jahrhundert angekommen.