BMW 2er M-Performance im Test Der kleine M

Mit M-Performance-Zubehör lassen sich BMW sportlich aufpeppen. BLICK testet es am 2er Coupé.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
25 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Noch ist es nur ein Gerücht, dass BMW nächstes Jahr ein M2 Coupé bringt. Ob es wohl an der IAA Frankfurt im September bestätigt wird? Jedenfalls vertreiben wir uns die Wartezeit nur zu gerne im zurzeit stärksten 2er Coupé M235i – sogar mit M-Performance-Zubehör für fast 25'000 Franken ordentlich aufgepeppt.

Dazu gehört ein Sportauspuff für mehr Sound sowie ein nicht mal unkomfortables Sportfahrwerk (20 Millimeter tiefer). Ein mechanisches Sperrdifferenzial verteilt auch bei abgeschaltetem ESC das Drehmoment perfekt auf die Hinterräder – für noch mehr Traktion. So gehts noch flinker aus den Kurven.

In den Kehren haben wir den 2er mit dem M-Performance-Sportlenkrad noch besser im Griff. Die Lenkung reagiert unverzüglich. Das mit Alcantara bezogene Lenkrad bietet sogar LED-Lämpchen als Schalthilfe und ein Race Display für Rundenzeiten und weitere Infos. Für Rennsportfeeling sorgen Karbon und Alcantara sowie die Edelstahl-Pedale.

Besonders das Gaspedal treten wir mit Freuden – aber vermissen eine Rennstrecke, um die 326 PS des Sechszylinders ausfahren zu können. Doch schon die Landstrasse zeigt: Der M235i hängt schön am Gas und ist der perfekte Spass. Brauchen wir da echt noch einen M2?

Publiziert am 11.08.2015 | Aktualisiert am 10.08.2015

BMW M235i Coupé Steptronic Sport

Motor 3,0-Liter-R6-TwinTurbo, 326 PS, 450 Nm, 8-Stufen-Sport-Automat, Heck Fahrwerte 0–100 km/h in 4,8 s, 250 km/h Masse 1545 kg, Laderaum 390 l Verbrauch Werk/Test 7,6/10,3 l/100 km = 176/240 g CO2/km, Energie F Listenpreis ab 56'150 Fr. (Basis: 218i, 136 PS, ab 34'900 Fr.)

teilen
teilen
25 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

10 Kommentare
  • M.  Meier aus Untersiggenthal
    11.08.2015
    In dieser Grösse gibt es kaum ein sicheres Fahrzeug fürs Geld wobei die Performance Teile keinen wichtigen Anteil an der vorbildlichen Perfomance hat. Wer sich etwas auskennt bestätigt.
    Was zwar auf der Strasse nicht interessiert aber in der Scene für grosses Erstaunen sorgt ist die Racing Version welche ab Werk zeigt was der Kleine noch für riesen Podenzial hat. In der VLN beweist der kleine grösstes können und fährt ebenbürtig mit GT3
    um top Zeiten
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    11.08.2015
    Tolles Auto, wann kommt die Cabrioversion? Solange muss mein M3 E46 Cabrio noch hinhalten. Der 2M Cabrio reicht völlig, um die berühmte Fahrfreude geniesssen zu können.
  • Patrick  Jane aus Basel
    11.08.2015
    Trotz der vielen PS wird auch dieses Auto im Stau nicht schneller vorwärts kommen als ich mit meinem 0815 Kombi
    • M.  Meier aus Untersiggenthal
      11.08.2015
      Nur gut dass solche welche den 2er kaufen, nicht Stau berücksichtigen wie Sie! Die welche den kleinen kaufen, wollen Design, Sicherheit, sportliche Fahreigenschaften, etwas Schub wenn man unten rechts drückt, gutes Platzangebot in kompakter Form....also nicht 0815! Der hält auch mal einen Passausflug aus ohne zu chochen wie ein 0815 oder hat mehr Helferlein in Not als ein 0815
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    11.08.2015
    Ist und bleibt eine Hinterrad-Schleuder. Schlechter Vortrieb und wenig Sicherheitsreserven in Kurven und bei schwierigen Strassenverhältnissen . Ohne Allrad ein weiterer BMW aus der Steinzeit. Für Schweizer Verhältnisse durchgefallen.
    • Hans  Muster 11.08.2015
      Inwiefern unterscheiden sich Schweizer Verhältnisse von denjenigen in Bayern und dem angrenzenden Österreich? Und sorry, wer ein Auto ohne All-Risk-Allrad und sonstigen Helferlein nicht bewegen kann, der sollte aufs Billett verzichten und den ÖV nehmen - Hinterrad und Sperre ist etwas vom Besten, allerdings nicht in dem verhunzten Gewand, das kann und muss BMW besser.
    • Paul  Keller aus Zuzwil
      11.08.2015
      Sehr viele richtige Sportwagen haben Heckantrieb, bei Ferrari angefangen. Allrad ist was für Leute die ohne nicht auf der Strasse bleiben. Diese feine Teil wurde für Leute gebaut die damit umgehen können.
  • Rolf  Fritz 11.08.2015
    Was für den Autotester Sound ist, ist für die Meisten nur unnötiger, halbstarker Krach.