BLICK testet neuen Automat im Hyundai i40 Midlife ohne Crisis

Mit dem i40 fährt Hyundai unauffällig, aber talentiert vorne in der Mittelklasse mit. Damits so bleibt, wird er geliftet, neu gefedert und mit Doppelkupplungsautomat nachgeschärft.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
2 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
23 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Bis 2011 musste man den Leuten erklären, warum man sich einen Mittelklasse-Hyundai antut. Dann änderte sichs radikal: Wie heute fast alle der hiesigen Hyundai ist der i40 in Europa für Europa entwickelt – das sieht und spürt man einfach.

Damit der Erfolg bleibt, legt der 4,78 Meter lange i40 für die zweite Lebenshälfte frisches Makeup auf. Grill neu gepudert, Leuchten frisch LED-getuscht – sieht gut aus. Innen kauft er sich quasi ein neues Smartphone: Das neue Infotainment ist prima. Wir sitzen gut, wünschen ein noch höher einstellbares Lenkrad, loben die tolle Qualität – und dass der i40 viel Platz bietet.

Keine Einengung auch im Fahrgefühl. Der neue Doppelkupplungsautomat flutscht sieben Gänge fein durch und wirkt nur ganz selten mal unentschlossen. Der 141-PS-Diesel ist kein Fall für grosse Gefühle, aber kleine Budgets (im Test sieben Liter) und durchzugstark. Die Piste wird fein glattgebügelt. Ein gemütlicher Typ mit Kurvenfreude, aber ohne Kurvengier.

Die Abrechnung: Im Testauto kosten fünf Jahre Garantie und das Verwöhnprogramm mit Keyless, elektrisch verstell-, heiz- und kühlbaren Ledersitzen, Assistenz wie Abblend- oder Spurautomat, Navi mit Rückfahrkamera und mehr 40'290 Franken. Ein sehr fairer Deal.

Publiziert am 13.10.2015 | Aktualisiert am 13.10.2015

Hyundai i40 Wagon 1.7 CRDi DCT

Antrieb 1,7-R4-Turbodiesel, 141 PS, 340 Nm@1750/min, 7-Gang-DKG, Front Fahrwerte 0–100 km/h in 11,0 s, Spitze 200 km/h Masse 1767 kg, 553 bis 1719 Liter Verbrauch Werk/Test 5,0/7,0 l/100 km, 129/185 g CO2/km, Energie B Listenpreis ab 33'990 Fr. (Basis 1.7 CRDi, 115 PS, 24 990 Fr.)

teilen
teilen
23 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

2 Kommentare
  • gigo  fries 13.10.2015
    Ich fahre den i40 seit 3Jahren und bin immernoch voll des lobes. Preis Leistung ist unschlagbar. Bei einem deutschen Auto mit Sitzheizung vorne&hinten, Sitzklima, Lenkradheizung, elektrische Sitze, Panoramadach, Parkautomatik usw. werden locker 20000 Franken mehr fällig. Und die Qualität stimmt auch. Das Platzangebot gegenüber einem 3er BMW oder Audi A4 ist gewaltig und diese Autos kosten ein vielfaches mehr. Der Verbrauch liegt bei mir im Schnitt bei 6.5Liter auf 100km, also total im grünen!
  • Patrick  Jane aus Basel
    13.10.2015
    Den Vorgänger hatte ich in der engeren Wahl. Die Plastiklandschaft im Interieur, die schlechte Rundumsicht, das hohe Gewicht mit dem entsprchend hohen Verbrauche waren allerdings Killerkriterien. Vielleicht wird der Nachfolger vom aktuellen I40 wieder ein Thema