Auto-Zürich-Premiere schon getestet: VW Touran Der Volks-Van

Das Warten hat ein Ende: Nach über zwölf Jahren lanciert VW endlich die zweite Generation ihres Tausendsassas Touran.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
16 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Trotz zahlreicher Facelifts konnte der Ur-Touran sein Alter zuletzt nicht mehr kaschieren. Kein Wunder, stellte sich VW's Dauerbrenner seit 2003 pausenlos in den Dienst der Familien. Nun rollen die Wolfsburger endlich die zweite Generation an, die wohl eine der wichtigsten Neuheiten der Auto Zürich sein dürfte.

Neben 13 Zentimeter mehr Länge hat der Touran auch optisch zugelegt: So zieren nun noble LED's die schärfer gezeichnete Touran-Front. Ein schärferer Wind weht auch im Innern, zumindest für unfolgsame Kids. Diese werden per Kamera überwacht und Kommandos vom fahrenden Papa (oder Mama) via Lautsprecher nach hinten verstärkt. Dennoch dürfte VW's rollendes Wohnzimmer (optional bis sieben Plätze) auch die Herzen der Kleinen im Sturm erobern – bietet er doch bis zu 47 Ablagefächer für Spielzeug aller Art.

Spielereien hält das schön verarbeitete Cockpit aber auch für ältere Passagiere bereit: neben MirrorLink und einer Tablet-Schnittstelle vertreiben Apps (Google Car play, Adroid Auto) Langeweile. Diese kommt auch für den Fahrer nie auf: ein 150 PS starker 1,4-Liter-Turbobenziner beschleunigt den weich gefederten Van in 8,9 Sekunden auf Tempo 100, und fünf Fahrmodi sorgen für Komfort in jeder Lage. Ab 26'800 Franken steht der neue VW Touran nun bei den Händlern – und wetten, dass auch der Neue wieder ein Verkaufshit wird?

Publiziert am 01.11.2015 | Aktualisiert am 01.11.2015

VW Touran Highline

Antrieb 1,4-Liter-R4-Turbobenziner, 150 PS, 250 Nm@1500/min, 7-Gang-DSG, Frontantrieb
Fahrleistungen 0–100 km/h 8,9 s, Spitze 209 km/h
Masse Länge/Breite/Höhe 4,53/1,83/1,66 m, Gewicht 1734 kg, Kofferraum 834-1980 Liter
Verbrauch
Werk/Test 5,5/7,0 l/100 km = 127/163 g/km CO2
Preis ab 37'350 Franken (Basis: VW Touran «Trendline»,1.2 TSI mit 110 PS, ab 26'800 Fr.)
Plus Viel Platz, sehr variabel
Minus etwas synthetische Lenkung

teilen
teilen
16 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

12 Kommentare
  • Rolf  Fritz 02.11.2015
    Da VW jetzt richtig sparen will, werden die Zulieferer massiv unter Kostendruck gesetzt. Der Lopez-Effekt fragen sie Opel wird nicht lange auf sich warten lassen.
  • Sam  Altenmann 02.11.2015
    Praktisch mag er ja sein. Aber optisch kommt er nicht annähernd an einen Peugeot 308 SW oder andere Kombis / Vans, die trotz Grösse deutlich ansehnlicher sind.
  • Thomas  Jobs 02.11.2015
    Etwas hat VW immer noch nicht begriffen: dass der Touchscreen des Navi/Radio immer noch zu weit unten ist und so zu fest ablenkt!
  • Phil  Gut 02.11.2015
    Das ist doch der VW Motor mit den Motorenschäden infolge überspringender Nockenwellenkette.... naja immerhin ein ehrlicher Schaden und kein Trick....
  • Charly  aus Belp
    02.11.2015
    Sicher nie mehr ein VW oder grundsätzlich ein Deutscher, die sind alle nicht ehrlich, habe oft in dessen Garagen nur negative Erfahrungen gemacht und die die Arroganz die da herscht
    • Roger  Stahel 02.11.2015
      Probieren sie es mal mit Opel sie werden überascht sein,ich habe schon lange umparkiert im Kopf und bereue es bis heute nicht,verstehe nicht warum die Leute immer das kaufen wo die Produkte immer geschönt werdenAB,AMS Zudem gibt es keine DSG und Abgas Probleme,fielleicht verstehen jetzt ein paar Leute warum der Benzinverbrauch bei Opel immer etwas hoher wahr als bei VW,weil sie ehrlich sind aber offenbar ist das bei einigen noch nicht angekommen oder lassen sich gerne betrügen!