Audi RS 3 Sportback Quattro Freude herrscht!

Auch beim neuen RS 3 Sportback setzt Audi auf einen potenten Fünfzylinder-Motor. Und der hat mit 367 PS mehr Power als bei jedem Kompaktwagen zuvor.

Audi RS3 Sportback: 367 PS starkes Kraftpaket
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
2 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!
3 Fiat 124 Spider im Test Ein Italiener aus Fernost

Tests

teilen
teilen
23 shares
17 Kommentare
Fehler
Melden

Good News für Audi-Fans: Nach langem Warten gibts endlich den neuen RS 3 Sportback Quattro zu kaufen. Und: Erste Befürchtungen, wonach aus Platz- und Strategiegründen (neuer Modularer Querbaukasten MQB) statt des beliebten Fünfzylinders nur noch ein Vierzylinder-Turbobenziner zum Einsatz komme, bewahrheiten sich nicht. Auch beim Nachfolger sorgt wieder ein Fünfzylinder-TFSI für Dampf – und zwar ordentlich! Zusätzliche 27 PS und 15 Nm machen ihn mit 367 PS und 465 Nm zum stärksten Serienmotor im MQB des VW-Konzerns!

Und genauso scharf, wie der neue RS 3 Sportback mit seiner Sportauspuffanlage klingt, fährt er auch. Schon ab 1625 Touren legt er mit 465 Nm los, als wäre der 2,5-Liter-Turbo ein grossvolumiger Sauger. Turboloch? Gibts nicht! Das sportlich-straffe Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern und der legendäre Quattro-Antrieb lassen nicht nur atemberaubende Kurventempi zu, sondern ermöglichen auch frühes Rausbeschleunigen aus Kurven. Das dabei lästige Untersteuern des Vorgängers ist verschwunden.

Natürlich lässt sich Audi derart viel Freude am Fahren gut bezahlen. Ab 71'600 Franken gibts den kompakten Sportler. Da sind aber optionale Goodies wie die Sportabgasanlage (1390 Fr.), LED-Scheinwerfer (1070 Fr.) oder MMI Navi plus (3190 Fr.) und B&O-Soundsystem (740 Fr.) noch nicht inbegriffen.

Publiziert am 25.08.2015 | Aktualisiert am 24.08.2015

Audi RS 3 Sportback Quattro

Antrieb 2,5-Liter-R5-Turbobenziner, 367 PS, 465 Nm@1625/min, 7-Gang-DSG, 4x4 Fahrwerte 0-100 km/h in 4,3 s, Spitze 250 km/h Gewicht 1520 kg Laderaum 280-1120 l Verbrauch Werk/Test 8,1/10,6 l/100 km = 189/247 CO2/km, Energie G Listenpreis ab 71'600 Fr. (Basis, 110 PS, 4x2, ab 32'100 Fr.)

teilen
teilen
23 shares
17 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

17 Kommentare
  • Peter  Spiess 25.08.2015
    Das ist der pure Neid der Besitzlosen. Dieser RS3 verpestet die Umwelt weniger als die Autos von sogenannten Oekofreaks mit ihren alten Blechkisten.
  • Stefan  Alexander aus Opfikon
    25.08.2015
    Der Armaturenträger sieht ja aus wie ein spartanisch ausgestatteter Dacia.
    Nur riesen grosse Lüftungsdüsen und da sollen Emotionen aufkommen?
  • Silvio  Mayer , via Facebook 25.08.2015
    Für einen Kleinwagen CHF 71600.- ist ganz schön übertrieben. Vorallem basiert der Audi A3 auf der Plattform von VW Golf und Seat Leon. Audi war mal innvoativ. Heute leider nur noch Durchschnittsware mit Premiumpreis.
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    25.08.2015
    Der neue Platzhirsch! Beste Haptik, bester Antrieb, beste Optik, bestes Cockpit. Nicht zu schlagen und eine Generation über den Mitbewerbern. Der Preis ist leider sehr happig - aber das Beste zu haben hatte schon immer ihren Preis.
    • Mika  Zeller 25.08.2015
      @Herr Obrist: sie müssen wohl ein grosser Audi Fan sein, indessen, dass Sie mit Ihrem Statement alles andere, als die Lesermeinungen treffen, beweisen die Thumbdowns in der klaren Überzahl. Über Optik kann man sich streiten, aber die altbackene, emotionslose Karosse des Audis zu den besten zu zählen? na ja, Ihre Meinung.Ganz anders die Mechanik, da ist der A 45 AMG dem RS3 punkto Robustheit um Welten voraus, habe ich mir von Autoexperten sagen lassen. Der A 45 AMG ist der wahre Platzhirsch.
  • M  Müller aus Zürich
    25.08.2015
    Bei den Glühbirnen ist die Energieklasse G Geschichte, bei den Bubi-Cars noch nicht. Die Politiker schauen zu wie die Umwelt weiter zerstört wird, Hauptsache es gehen keine Wähler verloren.