Audi Q7 E-Tron im Test Fürs gute Gewissen

Sportlich, luxuriös, gross – und gleichzeitig effizient und umweltfreundlich? Der Q7 Plug-in-Hybrid schafft im zweiwöchigen BLICK-Test den Spagat!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
5 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Ein Steak geniessen, zum Shopping nach New York jetten, im Luxus-SUV zur Arbeit fahren – letzteres lässt sich seit kurzem mit dem ökologischen Gewissen vereinbaren. Dank Audis Plug-in-Hybrid-SUV Q7 E-Tron. Denn unser Test zeigt: Er kann enorm sparsam!

Zugegeben: Der Testverbrauch von 6,7 Litern wird keinen Umweltfreund aus den Socken hauen. Wenn wir den Q7 E-Tron aber – wie es bei einem Plug-in-Hybriden Sinn macht – regelmässig an die Steckdose hängen, ist selbst mit schwerem Gasfuss und inklusive Stau-Stehen problemlos ein Schnitt von 2,5 l/100 km möglich.

Der Q7 Plug-in-Hybrid wiegt über 2,5 Tonnen – und ist überraschend sparsam. play
Der Q7 Plug-in-Hybrid wiegt über 2,5 Tonnen – und ist überraschend sparsam. Patrick Bizzarri

Wer denkt, dass diese Effizienz mit Verzicht einhergeht, irrt: Der V6-Diesel (258 PS/600 Nm) tritt mit E-Unterstützung trotz schwerem 17,3-kWh-Akku ordentlich an, lenkt präzise ein und fährt sich mit Luftfederung (+ 2670 Fr.) sehr komfortabel.

Mit Hirn

Der Innenraum ist typisch Q7: Viel Platz und Luxus. Zudem denkt der Audi oft weiter als sein Fahrer. Beispiele? Wird die Türe nicht richtig geschlossen, saugt sie der Grosse einfach an. Wer ohne Empfang am Volumenregler schraubt, dreht ins Leere – damit beim Einsetzen des Radios die Besatzung nicht erschrickt. Und am Ort der Bestimmung angekommen, entfernt das Navi das Ziel.

Natürlich hat der intelligente Q7 E-Tron seinen Preis: Bei uns mindestens 99'850 Franken.

Publiziert am 19.10.2016 | Aktualisiert am 18.10.2016
Technische Daten

Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI quattro

Motor: Plug-in-Hybrid (3.0-V6-Turbodiesel + E-Motor), Systemleistung 373 PS, 700 Nm, 8-Stufen-Automat, Allradantrieb
Fahrleistungen: 0-100 km/h 6,2 s, Spitze 230 km/h, E-Reichweite Werk/Test 56/38 km
Masse: L/B/H 5,05/1,97/1,74 m, 2520 kg, Laderaum 650-1835 l
Verbrauch: Werk/Test 1,8/6,7 l/100 km, 48/177 g CO2/km, Energieeffizienz C
Preis: Ab 99'850 Franken

teilen
teilen
5 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

8 Kommentare
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    19.10.2016
    Audi baut einfach die besten Autos - hier wieder der Beweis. Leider viel zu teuer, die noblen Audi können sich nur noch Reiche leisten. Schade.
    • Silvio  Mayer , via Facebook 19.10.2016
      Wo sehen Sie hier den Beweis? Ein Audi Elektroantrieb der trotz 18 kWh Akku nur 38 km weit kommt? Der Tesla Model X SUV kommt mit 18 kWh umgerechnet rund 76 km weit, also das doppelte. Das ist für mich Fortschritt, nicht dieser Hybrid Panzer von Audi.
    • Daniel  Evans 19.10.2016
      Herr Obrist spricht aus Sicht der Garagisten.
      Denn die haben mit Audis dermassen viel zu tun, dass da gutes Geld verdient wird. Endlos lange Liste an Defekten und Mängeln innerhalb und nach der Garantiezeit.
      Audi führt nahezu jede Pannenstatistik an. Wer stehen bleiben will kauft, bzw least wie man das bei dieser Marke halt macht, Audi.
  • Gabor  Posch 19.10.2016
    Der Q7 hat in den Jahren zweifellos ghübsched. Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass er als Hybrid die richtige Zielgruppe findet, aber die bei Audi werdens ja wissen. Noch ein bisschen länger, und der geht glatt als Leichenwagen durch ;-D.
  • Meyer  Roman aus Aarau
    19.10.2016
    Wer soll so einen Stadt-Panzer kaufen im Jahr 2016.
    Gibt es Spezial Parkplätze/Parkhaus für solche Geländewagen.

    Warum können die Audis keine Umweltfreundlich, Schöne, Freundliche, Sympathische Autos bauen.

    Renault und Peugeot Produzieren auch Geländewagen aber solch die Zeitgemäss sind.



    Sind solche Geländewagen 2016 noch Zeitgemäss.?

    • Daniel  Evans 19.10.2016
      Der Q7 hat nichts, aber auch gar nichts mit einem Geländewagen zu tun.
      Der muss bereits aus einer nassen Wiese von G-Klasse, Landi, Subaru geschleppt werden.
      Und was zeitgemäss ist, entscheiden einzig und allein die Käufer.
  • Somboon  Saleoff aus Koh Samui Suratani
    19.10.2016
    Bei dem Audi Q7 e-Tron ist der Preis von CHF 99850 doch höchstens Kosmetik, zu mal dises Fahrzeug aktuell in der ganzen Schweiz nirgends unter 122000 Franken zu haben ist und ohne Luftfederung eher wie ein steifer Bock wirkt. Selbstverständlich kann man sich beim "2,8 Tonen schweren!" Fahrzeug für bis zum Gesamtpreis um die CHF 200000 noch viel Schnick-Schnack einbauen lassen.
    Unter dem Strich, ist ein so schwerer Hybrid-Panzer auch für betuchte, in der hügeligen Schweiz ein Auslaufmodell.
  • Silvio  Mayer , via Facebook 19.10.2016
    Diese Hybrid Fahrzeuge vereinen vorallem die Nachteile von 2 Antrieben. Wenn ich ein Elektrofahrzeug will, dann will ich nicht trotzdem noch einen herkömmlichen Verbrenner drin haben, der weiterhin sehr teure Unterhaltskosten verursacht. Dann lieber gleich ein Tesla Model X, der sogar schöner designt ist, als dieser Audi Einheitsbrei.