TCS-Ratgeber 2015 Woher kommen die Stauinfos der Viasuisse?

Francesco Greco (30) ist Experte Produkte-Test beim TCS – mit 1,5 Mio. Mitgliedern die grösste Mobilitätsorganisation der Schweiz. Für den BLICK klärt er Fragen rund ums Autofahren.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 TCS-Ratgeber Kann ich das Auto zu DAB+ aufrüsten?

Service

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Warum sendet Viasuisse keine Meldungen von Baustellen? Selbst mehrere Monate oder gar Jahre dauernde Langzeitbaustellen werden nicht erwähnt.
Otti Büchler, per Mail

Viasuisse verarbeitet Infos, die von amtlichen Stellen – vor allem der Verkehrsmanagement Zentrale des Bundes und der Polizei – zur Verfügung gestellt werden. Weiteres Bildmaterial stammt aus ca. 300 Webcams, die einen Teil der rund 1400 km der Schweizer Autobahnen abdecken.

Die Schweiz wird als elektronische Karte mit 12'000 Punkten angezeigt. Diese decken praktisch alle Haupt- und Nebenstrassen ab, wobei die Städte nicht ideal abgebildet sind. So wird etwa die Stadt Zürich nur mit einem Punkt dargestellt. Deshalb ist es dort schwer, präzise Infos zu erhalten. Dazu kommt, dass solche Meldungen manuell bearbeitet werden müssten. Gesperrte Autobahnstrecken werden sofort von der Polizei weitergeleitet.

Ziel von Viasuisse ist es, klare und zuverlässige Verkehrsmeldungen über das Schweizer Strassennetz zu liefern. Wenn auf der Karte alle Baustellen oder Sperrungen angezeigt würden (ganzes Netz), wäre die Karte überfüllt und undeutlich. Momentan gibt es schweizweit mehr als 300 Baustellen.

Publiziert am 15.04.2015 | Aktualisiert am 14.04.2015

Haben auch Sie eine Frage an unseren Experten?

Dann richten Sie diese an: Redaktion BLICK, Stichwort «AutoBlick», Postfach 8099 Zürich oder per Email an auto@blick.ch.

teilen
teilen
15 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

5 Kommentare
  • Ingmar  Opitz , via Facebook 15.04.2015
    Kein Dienst ist besser als TomTom. Durch Analyse von anonymisierten Mobilfunkdaten zeigt TomTom den wahren Verkehr an und dies bereits seit unzähligen Jahren.
    • Ingmar  Opitz , via Facebook 15.04.2015
      Ergänzung:
      Dies auch auf Nebenstrassen und nicht nur auf den Hauptverkehrsachsen. Somit kommt man beim Versuch einen Stau zu umfahren nicht vom Regen in die Traufe. Da man ja meist nicht der Einzige mit dieser Idee ist.
  • Vanessa  Meier 15.04.2015
    Tomtom Live Traffic ist viel besser, dort wird auf die Minute die Verzögerung angezeigt. Kann man auch übers Internet anschauen auf deren Homepage.
  • Greg  Dusky , via Facebook 15.04.2015
    ich frage mich nur weshalb hierzulande die Infos nur alle 30 Minuten - wenn überhaupt - durchgegeben werden. Habe selber schon Staus gemeldet von x km Länge -und- genau: nichts.
  • Fabian  Schlinger 15.04.2015
    Google Maps ist da viel genauer. Sie lesen die Daten automatisch aus..