Rechts-Ratgeber Wie versichert man selbstfahrende Autos?

Die Versicherung Axa Winterthur befasst sich mit den Autos der Zukunft. Wie sieht eine Fahrzeugversicherung aus, wenn das Auto selber fährt?

play
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 TCS testet Autopiloten Ohne Fahrer gehts heute noch nicht
2 TCS-Ratgeber Kann ich das Auto zu DAB+ aufrüsten?

Service

teilen
teilen
19 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Bereits in zehn Jahren könnten rund 50 Prozent aller Autos auf Schweizer Strassen teilautonome Fahrzeuge sein – davon geht Dieter Gosteli vom grössten Motorfahrzeug-Versicherer der Schweiz, der Axa Winterthur, aus.

Doch wer haftet bei einem Unfall: Hersteller, Fahrer oder gar die Zulassungsbehörde? «Auch selbstfahrende Autos werden einen Halter haben, den wir versichern», sagt Gosteli. Denn auch wenn es bei immer mehr selbstfahrenden Autos immer weniger Unfälle gibt, werden diese nie ganz vermeidbar sein. Zudem kommen neue Risiken hinzu. «Dazu gehört etwa das Zusammenspiel von selbstfahrenden Autos und anderen Verkehrsteilnehmern oder die Klärung der Schuldfrage.»

Wann genau führerlose Autos zu uns kommen, ist aber noch offen. Denn gemäss dem «Wiener Übereinkommen über den Strassenverkehr» von 1968 muss jedes Fahrzeug in Bewegung einen Fahrer haben – für autonome Autos wäre also eine Gesetzesanpassung nötig.

Publiziert am 16.03.2015 | Aktualisiert am 15.03.2015
teilen
teilen
19 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • Roger  Berger 16.03.2015
    Und was ist, wenn die Elektronik des Autos einen fatalen Fehlentscheid mit Verkehrstoten fällt? Und was, wenn der Fahrer das Auto selbst steuernd einen Unfall baut, vor dem Richter dann aber behauptet, die Selbststeuerung sei schuld? Da sind noch zu viele juristische Fragen offen, die geregelt sein wollen.
  • Roger  Stahel 16.03.2015
    Ein Auto nicht mehr selber fahren zu können,für mich währe das schon zu langweilig!Der ganze Elektronikschrott braucht es bis auf weniges doch gar nicht,geht nur mehr kaputt!
  • Gerry  Kuster 16.03.2015
    Das sehe ich gar nicht so. Wenn mir der Hersteller ein Auto verkauft das selber fährt, benötige ich auch keine Versicherung mehr. Die Versicherung kann dann dem Hersteller Versicherungen verkaufen.
    • Hans-Ulrich  Höhener aus Rheineck
      16.03.2015
      wenn dann Deutsche Hersteller sich so Kulant verhalten wie bei den Garantien , dann GUTE NACHT
    • Gerry  Kuster 16.03.2015
      @Hans. Das ist ja nur eine Gesetzesfrage und die Produkthaftung trägt der Hersteller jetzt schon.
    • RNR  _CH 16.03.2015
      Bei allfälligem Umfall wegen Elektronikfehler ist HEUTE niemand haftbar. Ich kann auch kein Callcentercompi anzeigen, welcher mir immer wieder anruft. Und auch wenn ja, haftet der Zulieferer oder der Autohersteller? Sowieso erachte ich Elektronik als UNSICHERER als dumme, aber halbwegs gewartete mechanische Systeme Durch STVA regelmässig geprüft. Habt ihr den Crash mit den Lastwagen im Tunnel schon vergessen? Autonome Bremssysteme.... Hilfe
  • Walter  Nef aus Niederweningen
    16.03.2015
    Dann können alle Blitzer entsorgt oder in den hintern gestossen!
    werden.
    Ich möchte bis es so weit ist ,eine Kamera der Geschwindigkeitstafeln mit dem Tempomaten verbindet der noch unten und oben die Geschwindigkeit automatisch anpasst