Lärmverordnung 2016 Dämpfer für Krawallbrüder

Eine neue EU-Verordnung verbietet ab 2016 die Lärmtaste – auch in der Schweiz.

play
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 TCS testet Autopiloten Ohne Fahrer gehts heute noch nicht
2 TCS-Ratgeber Kann ich das Auto zu DAB+ aufrüsten?

Service

teilen
teilen
41 shares
15 Kommentare
Fehler
Melden

Ab 1. Januar 2016 sind bei uns Neuwagen mit «Sport»-Taste, welche die Klappen bei der Auspuffanlage öffnen und so den Motorensound deutlich verstärken, verboten.

Die Schweiz übernimmt im Rahmen der bilateralen Abkommen die EU-Verordnung 540/2014 «über den Geräuschpegel von Kraftfahrzeugen und von Austauschschalldämpferanlagen».

«Damit ist Schluss mit dieser Geräuschtrickserei», sagt ein Sprecher des Bundesamts für Strassen Astra, «und es werden alle Systeme verboten, die ausschliesslich dem Zweck dienen, die Geräuschemissionen in bestimmten Fahrsituationen so zu ändern, dass die Grenzwerte im Sinne dieser Verordnung nicht mehr eingehalten werden.»

Beim VCS reagiert man erfreut. «Es ist völliger Unsinn, wenn gewisse Autofahrer im Namen einer falsch verstandenen Männlichkeitsidee übermässigen Lärm veranstalten dürfen», heisst es dort. Die Auto-Importeure nehmen die Entscheidung sportlich: «Das Verbot der Klappenauspuffsysteme wird keinen grossen Einfluss auf den Absatz von Sportwagen haben», meint Auto-Schweiz- Direktor Andreas Burgener.

Publiziert am 02.03.2015 | Aktualisiert am 02.03.2015
teilen
teilen
41 shares
15 Kommentare
Fehler
Melden
Über eine simple Taste lassen sich in Sportwagen die Klappen der Auspuffanlage öffnen, um den Motorensound zu verstärken. play
Über eine simple Taste lassen sich in Sportwagen die Klappen der Auspuffanlage öffnen, um den Motorensound zu verstärken.
autoscout24.ch

15 Kommentare
  • Mike  Hugi aus Davos
    02.03.2015
    Ach, wieder ein "Spassbremsen" Gesetz... was solls... Ich habe meine MFK Auspuffanlage im Keller, und montiere diese nur für besondere Anlässe. Den Rest des Jahres geniesse ich ein schönes V8 blubbern.
  • Lars  Walter 02.03.2015
    Es gibt laute und es gibt LAUTE!!! Auspuffanlagen.
    Aber man darf nicht vergessen, dass ein lautes Fahrzeug auch Sicherheit bedeutet!
    Vor allem in der heutigen Zeit wo sehr viele mit Kopfhörer, welche jegliche lokale Geräuschkulisse unterbinden, zu Fuss unterwegs sind.
    Motorräder die ja keine visuelle Masse haben, werden sehr oft in ihrer heranfahrenden Geschwindigkeit unterschätzt. Da ist ein bisschen lauterer Auspuff besser.
    Einfach ohne unnötiges Zwischengas!
  • Reini  Beerli , via Facebook 02.03.2015
    Endlich mal ein neues Gesetz von Bern wo etwas gutes hat.Denn laute Karren braucht es ganz sicher nicht auf unseren Strassen.Man sollte jedem der so eine laute Karre hat mal den Auspuff ausschäumen dann gibt es Ruhe.
  • Kay  Eisendraut 02.03.2015
    Mich nerven Autos, Motorräder und LKWs. Dieser Lärm muss nicht sein da man leisere Fahrzeuge bauen kann. Auch bei der Eisenbahnen werden immer leiseres Material gebaut und das ist auch gut so.
    Und man sollte es sogar rückwirkend für ältere Fahrzeuge die so eine Funktion haben verbieten.
    • Roger  Käser 02.03.2015
      Ich nehme doch stark an, dass Sie demzufolge strickt auf Esswaren und sonstige Lieferungen, welche mit LKWs befördert wurden, verzichten? Oder auf eine Taxifahrt? Ich hoffe doch Sie haben kein Auto?
  • jahn  berger 02.03.2015
    Ich errinere mich nicht das wir in der EU sind, die Schweiz soll keine EU gesetze mehr übernehmen. Bevor wir nicht darüber Abgestimmt haben.