Weltpremiere am Genfer Autosalon 2016 1500 PS für den neuen Bugatti Chiron?

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es offiziell: Der Nachfolger des Bugatti Veyron heisst Chiron und wird am kommenden Genfer Autosalon im März 2016 enthüllt!

play
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
149 shares
23 Kommentare
Fehler
Melden

Lange wurde spekuliert, ob der Veyron überhaupt einen Nachfolger erhält. Gerüchte wollten wissen, dass der nächste Bugatti dem Abgas-Skandal und dadurch nötig gewordenen Sparmassnahmen beim VW-Konzern zum Opfer fallen könnte. Nun bestätigte VWs Sporttochter Bugatti diese Woche aber, dass der Veyron-Nachfolger gebaut wird! Weltpremiere feiert der Traumbolide kommenden März am Genfer Autosalon; und heissen wird er Chiron – nach dem Bugatti-Werksfahrer Louis Chiron. Dieser gewann in den 1920er- und 30er-Jahren alle wichtigen Rennen und Titel für Bugatti.

 

Schon diesen Herbst an der IAA in Frankfurt schürte Bugatti die Vorfreude mit dem aufregenden Show-Car Vision Gran Turismo. Dieses digitale Auto für das Computerspiel «Gran Turismo 6» enthält viele Design-Elemente des neuen Chiron. Auch wenn der Renner für die Strasse etwas gemässigter daherkommen dürfte, wie erste Erlkönig-Bilder des sich gerade in der finalen Testphase befindenden Prototypen (gefunden bei Google) zeigen.

Der Chiron wird ohne den spektakulären Heckflügel der Spiele-Version auskommen. play
Der Chiron wird ohne den spektakulären Heckflügel der Spiele-Version auskommen.

Technische Details zum Chiron verrät Bugatti noch keine. Sie kündigen ihn aber als leistungsstärksten, schnellsten, luxuriösesten und exklusivsten Serien-Supersportwagen der Welt an. Was die Spekulationen um eine Leistung von rund 1500 PS erklärt. Auch dieses Gerücht darf sich gerne bewahrheiten – und würde wohl die über 100 Kunden freuen, die sich bereits einen Chiron bestellt haben.

Publiziert am 01.12.2015 | Aktualisiert am 01.12.2015
teilen
teilen
149 shares
23 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

23 Kommentare
  • Fliederotto  Silkonbort aus Rheintal
    02.12.2015
    Absolut unproblematisches Fahrzeug. Teuer Genug als dass viele davon bei uns fahren. Allerdings sollte die EU - wir Schweizer machen es ja nur dann - endlich das Tempo und den Ausstoss ganz klar drosseln. Wer ne wuchtige Maschine will kann ja immer noch das elektrische Megawatt-Auto aus dem hohen Norden kaufen und sich ne Solaranlage für den Strom aufs Dach schrauben. CO2 haben wir noch mehr als genug. Blanker Hohn den der Hersteller der Menschheit zukommen lässt mit so einem Benzinmonster.
  • Walter  Nef aus Niederweningen
    02.12.2015
    Wie oft muss ich dem Blick schreiben bis mein Leserbrief veröffentlicht wird!
    Ohne CO2 d.h. weniger als 150 ppm 0.015 Prozent stirbt die Tierwelt da CO2 ein wichtiger Pflanzen Dünger ist.
  • Peter  Stahl aus Baden
    02.12.2015
    Der Witz ist doch eher..dass solche Autos überhaupt Zulassungen bekommen. Geschwindigkeitsvorschriften und Verkehrsdichte, und der Gesetzgeber lässt diese voraussehbaren Straftaten zu. Ein völliger Irsinn.
    ist doch dasselbe als dürften alle Waffen kaufen, Pistolen und Revolver in der Migros. obwohl dies in der heutigen Zeit bald zum empfehlen ist.
  • christian  schmied 02.12.2015
    Solche autos nennt man traum autos, die einen traum bleiben. Und hat nichts mit dem Klima schwindel zu tun. Hitze Perioden und Eiszeiten gab es schon immer.
  • Ruedi  Voser 02.12.2015
    Geniales Teil. Leider fehlt mir das nötige Kleingeld im Moment für dieses Fahrzeug, sonst würde ich es sofort bestellen. Ich würde auf meinem Arbeitsweg sicher je hin und zurück 5 Minuten sparen. Hochgerechnet auf die Lebensabeitszeit enorm.