Überarbeitete Mercedes A-Klasse A wie Aufwertung

Mit A wie Anpassungen und vor allem A wie adaptive Dämpfer schickt Mercedes seine A-Klasse ab Ende September neu an den Start.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
2 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!
3 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

A wie aufregend oder anders? Nicht ganz! Denn optisch blieb bei der Mercedes A-Klasse vieles beim A wie Alten. Die wohl wichtigste Änderung ist das A für adaptive Dämpfer, mit der nun alle A-Klassen vorfahren und sie dank vier Fahrmodi (bei AMG-Version mit «Race»-Modus fünf) auf Knopfdruck komfortabler machen.

Zudem komplettiert ein neuer 102-PS-Einstiegsbenziner die reichhaltige, leicht überarbeitete Motorenpalette mit sieben Benzinern (102 bis 381 PS) und fünf Dieseln (90 bis 177 PS). Klares Alphatier ist die AMG-Version mit 4x4, 381 PS und 475 Nm. Ein neues, mechanisches Vorderachs-Sperrdifferenzial und ein kürzer übersetztes Siebengang-DKG machen sie zum heissen Kompaktsportler (0-100 km/h in 4,2 s, 250 km/h Spitze).

Zu brachial und aggressiv? Dann passt vielleicht die nicht nur für F1-Fans coole «Motorsport Edition» ideal. Mit petrolgrünen Designelementen innen wie aussen erinnert sie an die F1-Dienstwagen von Nico Rosberg und Lewis Hamilton. Die neue A-Klasse ist Ende September ab 30'600 Franken erhältlich.

Publiziert am 03.07.2015 | Aktualisiert am 24.12.2015
teilen
teilen
17 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden
Neben den bequemen Sitzen lässt sich die A-Klasse neu auch per Knopfdruck komfortabler machen. Die adaptiven Dämpfer mit vier Fahrmodi sind neu Serie. play
Neben den bequemen Sitzen lässt sich die A-Klasse neu auch per Knopfdruck komfortabler machen. Die adaptiven Dämpfer mit vier Fahrmodi sind neu Serie.
autoscout24.ch

11 Kommentare
  • john  meier 04.07.2015
    von den neuen modellen kann mich kein MB begeistern zu klobig zu schwer und im vergleich mit anderen deutschen viel zu teuer.die BMWs sin schöner seit chris bangle nicht mehr am designruder steht.
  • Vintage  Retro 04.07.2015
    @Henry Loosli
    Bei einem Leasing kann sich der Wechsel durchaus lohnen. Ich tausche Ende Monat meine B Klasse. Die Neue ist mit Vollausstattung und mehr Hubraum günstiger als die Jetzige. Dies dank Autosalon, Europrämie und Flottenrabatt. Trotz sehr niedrigem Zins bleibt das Leasing natürlich ein grösseres Verlustgeschäft, für mich passt es so.
  • Thomas  us de Schwiiz 04.07.2015
    Die neuste Mercedes-Generation egal welche Klasse ist nicht nur edel und schön, sondern auch extrem sparsam und es macht mir persönlich auch nach drei Jahren immer noch täglich Spass, damit herumzufahren. Ein richtiger Mercedes ist auch nach 10 Jahren noch ein Hingucker und Wertgegenstand.
    • Vintage  Retro 04.07.2015
      Die Modellpflege auch Mopf genannt findet bei Mercedes je nach Modell jeweils im Frühling oder Herbst statt. Nicht jede Mopf ist eine Verbesserung, häufig fallen auch Dinge wie z.B das ILS bei manchen Modellen weg, da sie zu wenig verkauft wurden. Bei jedem Neuwagenkauf lohnt es sich zu prüfen, ob eine Mopf ansteht und welche Änderungen sie mit sich bringt. Geniessen sie ihre jetzige A Klasse.
  • Pollner  Josef 03.07.2015
    Dem BMW abgekupfert oder ein neues China-Modell, wenn man den Stern nicht sieht.
  • Peter  Leo 03.07.2015
    Könnte von der Seite gesehen glatt ein BMW sein. Einheitsbrei, irgendwann ists ausgeschöpft.