Tokio Motor Show 2015 Skurril und doch mobil

An der Messe in Tokio staunen wir über viele spezielle Modelle, die den Sprung in die Serie oder zu uns leider nie schaffen werden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Zum Beispiel nie in Serie gehen dürfte etwa der Nissan Teatro for Dayz. Er sieht zwar aus wie so viele Minivans auf Tokios Strassen, doch ist weit mehr als «nur» quadratisch, praktisch und gut. Die Elektrostudie erfüllt den Wunsch nach permanenter Vernetzung, und das in Weiss gehaltene Interieur dient als riesige Leinwand.

So eigenwillig der Nissan, so speziell die Mercedes-Van-Studie Vision Tokyo. Beim 4,80 Meter langen Fünfplätzer gelangt man über eine nach oben aufschwingende Türe auf der linken Seite hinein, um im wahlweise autonom fahrenden Stern auf einer ovalen Couch Platz zu nehmen. Clever: 980 Kilometer Reichweite (190 mit Batterie, ca. 790 mit Strom aus der Brennstoffzelle).

Witzig auch der Honda Wander Stand, ein kleiner Zweiplätzer, per Joystick dirigiert – und die Frontscheibe dient als riesiges Display. Dem stehen der Toyota FCV Plus mit Glaskuppel und komprimiertem Wasserstoff als Antrieb sowie der skurrile, wie einem Kinder-Baukasten entsprungene Dreiplätzer Toyota Kikai nicht nach.

Publiziert am 29.10.2015 | Aktualisiert am 29.10.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch