Tesla Model S P85D Die Elektro-Rakete

Der neue Tesla Model S P85D ist eine kleine Rakete. Die Gesichter in unseren Videos beweisen es!

Elektro-Rakete 1
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
43 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Da soll noch einer sagen, Elektroautos machen keinen Spass. Vor allem bei der Beschleunigung aus dem Stand heraus, beispielsweise an einem Rotlicht, lassen die Stromer einen Golf GTI gerne alt aussehen. Grund: Beim Tritt aufs Gaspedal ist sofort das volle Drehmoment verfügbar, während dieses beim Verbrenner erst aufgebaut werden muss.

Dieser Unterschied sorgt bei Beifahrern von Elektroautos immer wieder für grosse Augen. Ganz extrem ist die Beschleunigung in der neuen Topversion des Tesla Model S, dem P85D mit 4x4. Dank 700 PS und 930 Nm ist die Limousine in 3,2 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde (96,56 km/h). Das sorgt für Beschleunigungen wie auf einer Achterbahn.

Unsere Videos zeigen, wie die Beifahrer auf diesen Antritt reagieren: Von Schock, über Unglauben bis zur purer Freude ist alles dabei. Wie rasant der Tesla loslegt, zeigt auch das Handy im Getränkehalter ab Sekunde 9 im oberen Video mit den beiden Frauen...

Publiziert am 30.01.2015 | Aktualisiert am 30.01.2015
teilen
teilen
43 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
Elektro-Rakete
autoscout24.ch

6 Kommentare
  • Susan  Köhli , via Facebook 31.01.2015
    Bei der Sitzposition dieser Dame mit gestreckten Armen spielen die Sitze keine Rolle. Aber die Beschleunigung dieser Ökobüchse stellt fast alles in den Schatten!
  • Claire  Sumpf-Natter 30.01.2015
    Der Tesla - eine kleine Rakete?Ich will aber keine Rakete,sondern ein gutes und brauchbares Auto!
  • Emmanuel  Mindanao 30.01.2015
    Lieber motorensound eines benziners als diese atomkraftwerkschleuder. Arme antriebswellen wenn soviel power aus dem stand auf die mechanik druecken
  • Nic  Megert , via Facebook 30.01.2015
    An Beat Huggenberger

    Der Tesla wiegt 2100Kg und hat einen extrem tiefen Schwerpunkt dank des Akkus. Der P85D hat ausser dem Schalensitze und ist in diesem Punkt besser als der P85+ welcher einem gerne mal aus dem Sitz fliegen lassen will.
  • Beat  Huggenberger 30.01.2015
    Aber wehe die nächste Kurve kommt... 2.5t Leergewicht und konturlose Sitze...
    • Markus  von Gunten aus Bern
      30.01.2015
      Wertvoller Input, melden Sie es doch an Elon