Porsches GT-Familie wächst Der Cayman wird zum Mini-911er

Porsche kommt mit einem kompromisslosen Cayman an den Genfer Autosalon: der 385 PS starken GT4-Version.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
18 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

So scharf war Porsches Cayman noch nie! Als GT4-Version rückt er jetzt selbst seinem grösseren Bruder 911 auf die Pelle. Viele Komponenten wie das Fahrwerk mit 30 Millimeter tiefergelegter Karosserie oder die Bremsanlage stammen vom kompromisslosen Sportler 911 GT3. Der 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxer wurde vom 911 Carrera S abgeleitet. Seine 385 PS beschleunigen den Cayman GT4 in 4,4 Sekunden auf Tempo 100, erst bei 295 km/h ist Schluss. Optisch tritt das Mittelmotor-Coupé noch brachialer auf: Drei markante Lufteinlässe an der Front und der feststehende Heckspoiler sorgen für bessere Aerodynamik, die Alcantara-Leder-Sportsitze plus GT4-Sportlenkrad für direktere Rückmeldung. Am Genfer Autosalon feiert der Cayman GT4 Weltpremiere, ehe er Ende März bei den Händlern steht. Die Preise starten bei 118'200 Franken.

Publiziert am 06.02.2015 | Aktualisiert am 05.02.2015
teilen
teilen
18 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
autoscout24.ch

4 Kommentare
  • Spyridon  Charelas 06.02.2015
    Beim Cayman sitzt der Motor vor der Hinterachse und es ist somit ein Mittelmotor.
    • Chäpp  Zingg aus Rheintal
      06.02.2015
      Richtig. Dort wo beim 11er der Motor sitzt, hat der Cayman sogar noch einen kleinen "Kofferraum".
  • Walter  Nef aus Niederweningen
    06.02.2015
    Seit wann hat Porsche einen Mittelmotor,kann mich jemand aufklären?
    • René  Niklaus 06.02.2015
      Schon die Porsche 914-er Reihe hatten einen Mittelmotor und den 914/6 mit dem 6-Zylindermotor aus der 911-er kann man durchaus als echten Porsche bezeichnen.