Neuer BMW 2er Gran Tourer Familiennachwuchs

Um auch grösseren Familien Platz zu bieten, bringt BMW im Sommer den Van 2er Gran Tourer auf den Markt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!
2 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen
3 «Schweizer Auto des Jahres 2017» Vollgas an der Wahl-Gala!

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Letztes Jahr startete BMW eine neue Ära: Erstmals nahmen die Bayern einen Van in ihr umfangreiches Portfolio auf. Doch nicht nur das. Der 2er Active Tourer genannte Familienfreund rollte als erster BMW überhaupt mit Frontantrieb in die Showrooms. Damit dort Familien mit mehr als drei Kindern nicht gleich wieder auf der Türschwelle Halt machen, steht ab Juni nun der grössere Bruder bereit: Der 2er Gran Tourer. Der ist mit 4,56 Meter nicht nur 21 Zentimeter länger, sondern kann gegen Aufpreis auch mit dritter Sitzreihe ausgestattet werden und bietet so bis zu sieben Personen Platz.

Der Innenraum ist im Vergleich zum kürzeren Bruder nahezu identisch. Die verschieb- und geteilt umklappbare zweite Sitzbank bleibt, allerdings finden sich noch mehr praktische Ablagen. Insgesamt schluckt das Gepäckabteil zwischen 645 und 1905 Liter. Neben zahlreichen Komfort- und Assistenzsystemen bietet der 2er Gran Tourer Details wie Head-up-Display oder Fahrprogrammschalter und ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich.

Zum Marktstart stehen fünf Turbomotoren zur Wahl: Zwei Benziner (136, 192 PS) und drei Diesel (116 bis 190 PS), die mit 6-Gang-Handschalter oder 8-Gang-Automatik kombinierbar sind. Weltpremiere feiert der 2er Gran Tourer am Genfer Salon (5. bis 15. März), die Preise sind noch nicht bekannt.

Publiziert am 16.02.2015 | Aktualisiert am 16.02.2015
teilen
teilen
17 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • Gabor  Posch 16.02.2015
    Bei der A-Säule ein bisschen Ford, C-Säule eine Mischung aus Golf Sportsvan und Zafira, vornerum harmonierts nicht so mit dem Rest der Karosserie und von hinten, na ich weiss nicht so recht. Dieses Auto brauchts doch im BMW-Fuhrpark nicht wirklich.
  • Thomas  Franke aus naumburg
    16.02.2015
    Das muss doch nich sein BMW!
  • Silvio  Hertli , via Facebook 16.02.2015
    Seit langem wieder mal ein BMW, den ich potthässlich finde. Sogar der Honda Accord - von welchem offenbar das elefantöse Hinterteil übernommen wurde - gefällt mir besser.
    Und dann noch als Front-triebler, da gibt es also auch keinen Grund mehr, BMW zu kaufen.
    BMW würde besser dem 850 oder wenns denn "öko" sein muss, die Isetta wieder beleben,
    das waren Autos mit Charakter!
  • Sezer  Keleş , via Facebook 16.02.2015
    Ohke Familienfreundlich und günstig für einen BMW.
    Aber muss man deswegen wirklich die komplette 1er Palette - welches auch den 2er betrifft - komplett als Frontler anbieten?
    Genau der Heckantrieb war der Grund, warum sich viele so etwas gekauft haben. Jetzt wird es schwer, sich von anderen abzuheben.
  • C  A aus Musterau
    16.02.2015
    Etwas vom hässlichsten was BMW je auf die Räder gestellt hat...
    • Michael  Reinhard 16.02.2015
      Fast.. X1 in braun ist noch schlimmer!