Mercedes-Werbespot Fiese Spielzeugautos

Mit Kindern, die erfolglos versuchen, zwei Spielzeugautos zusammenkrachen zu lassen, wirbt Mercedes für seinen Notbremsassistenten.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
2 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip
3 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50

News & Trends

teilen
teilen
65 shares
Fehler
Melden

Was passiert, wenn Kids zwei Spielzeugautos zum Spielen erhalten? Genau, es geht nicht lange und die beiden Autos schauen sich tief in die Frontlichter, bevor die Kinder die Autos aufeinander zustürmen und ineinander krachen lassen. Wir geben zu, wir haben es auch getan.

Etwas fies wird es, sobald in der Front der Spielzeugautos Magnete versteckt sind, die sich gegenseitig abstossen. Dann versuchen die Kinder erfolglos, die Modelle frontal zu crashen. Was für die Knirpse extrem frustrierend ist, wie der Werbespot von Mercedes zeigt.

Es ist die Stuttgarter Art, den so genannten Notbremsassistenten zu bewerben. Genau wie die Magnete, soll er Kollisionen verhindern – allerdings auf echten Strassen.

Publiziert am 14.10.2015 | Aktualisiert am 14.10.2015
teilen
teilen
65 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch