Land Rover Defender Was haben das Christkind und der Landy gemeinsam?

Über Stock und Stein, bring ich dir Geschenkelein: BLICK zeigt, was der legendäre Land Rover Defender mit einem Schaukelpferd aus Christkinds Werkstatt gemein hat.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip
2 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
3 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage

News & Trends

teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden

Selbstgebasteltes macht Freude, ganz besonders unter dem Weihnachtsbaum. Ähnlich archaisch wie ein Holz-Schaukelpferd aus Christkinds Werkstatt wird auch der Land Rover Defender im britischen Solihull nahe Birmingham zusammengeschraubt – und das seit 68 Jahren beinahe unverändert.

Hier gehen die rund 450 Defender-Arbeiter noch mit richtigen Schraubenschlüsseln zu Werke und greifen dabei genau so selten wie geübte Engel auf automatisierte Roboter zurück.

Mit Hammer und Schraubenschlüssel geht es hier richtig zur Sache. play
Mit Hammer und Schraubenschlüssel geht es hier richtig zur Sache. Marcel Sommer

Schön verpackt ist halb gefreut...

Bis sich der 2,2 Liter grosse und 122 PS starke Vierzylinder-Motor mit dem Fahrgestell des Defenders vereint, sind viele Hammerschläge und lautes Krachen zu vernehmen. Es wird noch richtig zugepackt und draufgehauen – und was nicht passt, wird passend gemacht. Ein schönes Geschenk will auch hübsch verpackt sein – beim Defender ist dies sein robustes und traditionelles Stahlkleid.

doch das Ende naht

Land-Rover-Varianten gibt es fast so viele wie Schaukelpferde – mindestens aber 53, die auf einem gewaltigen Poster an der Werkshallenwand zu sehen sind. Dazu kommen noch vier limitierte Sondermodelle (eines davon exklusiv für die Schweiz), ehe der Defender zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet wird.

Die Defender-Ahnen-Galerie im britischen Stammwerk. play
Die Defender-Ahnen-Galerie im britischen Stammwerk. Marcel Sommer

Ausgerechnet seine kantige Form, die ihn einst zur Legende machte, wird ihm nun zum Verhängnis: Diese lässt sich nämlich nicht mehr mit den heutigen EU-Richtlinien zum Fussgänger-Schutz vereinbaren.

Mehr zum Thema
3 23 Das muss Liebe seinDem Auto eine Freude machen
19 In zwei Tagen ist Heiligabend!Last-Minute-Geschenkideen für Autofans
5 25 Droiden, Uhren und StimuliererDas kaufen Schweizer zu Weihnachten

Folgt bald eine Überraschung?

Das Christkind bringt Kindern morgen an Heiligabend statt traditionellem Holzspielzeug wohl eher iPads, Konsolengames oder einen Star-Wars-Lego-Bausatz.

Besucher dürfen ihre Vorsellungen des zukünftigen Defenders aufzeichnen. play
Besucher dürfen ihre Vorsellungen des zukünftigen Defenders aufzeichnen. Marcel Sommer

Und auch bei Land Rover spielt man mit dem Gedanken, in absehbarer Zukunft einen modernen Nachfolger des Defenders auf die Räder zu stellen. Dass dieser kommen wird, daran zweifelt eigentlich fast niemand – erst recht nicht im Stammwerk in Solihull.

Publiziert am 23.12.2015 | Aktualisiert am 23.12.2015
teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch