Jeep Cherokee Grossstadt-Wildnis

Für einen Werbespot verwandelt Jeep eine Strasse in der Innenstadt von Vancouver in einen winterlichen Bergfluss.

Die wohl aussergewöhnlichste Testfahrt
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
2 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
19 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Schnee, Felsen oder gar ein reissender Fluss sollten für einen Jeep kein Hindernis sein. Dass sich der Cherokee in der Wildnis zu Hause fühlt, zeigt der amerikanische Allrad-Spezialist in einem neuen Werbespot und will damit auch die Alltagsqualitäten des SUV aufzeigen.

Für unschuldige Autofahrer beginnt alles ganz harmlos. Sie erhalten in Vancouver die Möglichkeit einer Testfahrt im Jeep Cherokee. Als sie aber bei einer Kreuzung auf eine Umleitung stossen, wartet nach dem Abbiegen die Wildnis auf sie – mitten auf der bekannten Granville Street in der Innenstadt Vancouvers.

Aus 950 Kubikmetern Wasser, versteckten Pumpen, 180 Tonnen Schnee und Fisch-Eis, 80 Bäumen, Moos, Holzblöcken und zwei zahmen Wölfen, entstand eine Bergfluss-Landschaft. Die überraschten Testfahrer erschrecken zwar zuerst, haben danach aber sichtlich Freude am kurzen Ausflug in die «Wildnis».

Publiziert am 09.01.2015 | Aktualisiert am 09.01.2015
teilen
teilen
19 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden
Freiwillige verwandeln die Granville Street in Vancouvers Innenstadt in einen Bergfluss. play
Freiwillige verwandeln die Granville Street in Vancouvers Innenstadt in einen Bergfluss.
autoscout24.ch

9 Kommentare
  • CLA  Schoch 09.01.2015
    Absolut geniale Marketingaktion. Das ist einfach nur kreativ, gefällt mir.
  • Mike  Hugi aus Davos
    09.01.2015
    ...na ja, ganz so schlimm ist es nicht... Das Leben geht weiter und damit gibt es Veränderungen. Oftmals sind diese der Sicherheit und der Effizienz geschuldet, Stichwort Fusgängerschutz und Aerodynamik. Klar ist dies kein Cherokee mehr, wie er Anfangs der 90er das erste mal vorgestellt wurde, aber Jeep kann nicht nur für die "Fans" bauen, sondern muss auch gut verkaufen können und das scheint mit dem Neuen sehr gut zu funktionieren. Machen Sie es so wie ich, kaufen Sie sich doch ein Urgestein..
  • Meyer  Roman aus Aarau
    09.01.2015
    Wer soll so ein Blechkasten kaufen.

    Der ist nicht Zeitgemäss, verbraucht zu viel Benzin/Diesel.
    • Mike  Hugi aus Davos
      09.01.2015
      ...ach was, es gibt Leute die haben Freude an solchen Fahrzeugen, und andere brauchen sie zum arbeiten... wer soll sonst die Infrastruktur für die Kleinwagenfaher, Velofahrer und ÖV Benützer finanzieren, wenn es keine Leute mit Freude an richtigen Autos mehr gäbe??!
    • Fritz  Meyer aus Amden
      09.01.2015
      Ach was. Sie möchten wohl am liebsten einen, der Heu frisst oder?
    • jahn  berger 09.01.2015
      Viel benzin ist es nicht was der verbraucht im mix zirka 10 liter benzin 3.2 liter motor, und der diesel im mix 6 liter 2.0 liter motor.
  • Bruno  Gyr 09.01.2015
    Das ist kein Cherokee mehr, sondern eine Kinderüberraschung auf vier Rädern, und an Hässlichkeit kaum mehr zu überbieten! Für den Mord an dieser Legende sollten die Verantwortlichen bei Fiat, fünf Jahre Dschungelcamp unbedingt, mit Sarah und Larissa, bekommen ...
    • steff  walther 09.01.2015
      Stimmt über Design kann man streiten, doch ebenso über Geschmackssache und wiederspiegelt keinesfalss die Qualität des Produktes. Doch interessanterweise ist Ihnen aufgefallen das Fiat dahinter steckt: Denn jemand anderes, wie die aus D, können ein solchen Spot schlicht und einfach nicht - warum? Der ist zu genial. Also muss auch das Produkt genial sein.
    • Gabor  Posch 09.01.2015
      Da haben Sie hundert Prozent recht. Üble Geschichte, so ein Design. Sollte wohl eine dynamische Form des Fiat Multipla werden.