Indianapolis in Oerlikon: Am Dienstag dröhnt das Oval! Oerlianapolis!

Zürich-Oerlikon – Morgen Dienstag findet auf der offenen Radrennbahn in Zürich Oerlikon das «Indianapolis in Oerlikon» statt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
2 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
75 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Dort, wo sonst Velorennfahrer lautlos ihre Runden drehen, donnern morgen ab 16 Uhr über 60 historische Rennwagen und Töffs durch die bis zu 40 Grad steilen Wände des Betonovals und lassen die 333 Meter lange Piste beben – und dies bereits zum 13. Mal!

Mit dabei sind unter anderem einige originale Indianapolis-Rennwagen aus den 1930er-Jahren, ein Sauber C2 von 1972 sowie ein originaler Lotus 24 aus dem Jahr 1962, mit dem Jo Siffert einst 22 Rennen in der Formel 1 bestritt. Auch diverse Seitenwagengespanne aus drei Dekaden und viele legendäre Rennmotorräder sind am Start.

Diese können allesamt im offenen Fahrerlager bestaunt werden. Zum Motorsportfest werden über 5000 Zuschauer erwartet. Der Eintritt kostet 20 Franken. Bei schlechter Witterung wird der Event auf Donnerstag, den 23. Juli verschoben. Infos über die Durchführung gibts auf www.rennbahn-oerlikon.ch

Publiziert am 20.07.2015 | Aktualisiert am 21.07.2015
teilen
teilen
75 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • Peter  Zuhause aus Reinach
    21.07.2015
    Ich dachte, dass es verboten ist sinnlos die Luft zu verpesten....
    Reinere Luft ist nur ein Politikum.
    • Walter  Nef aus Niederweningen
      21.07.2015
      Wir können froh sein wenn möglichst viel CO2 in die Luft gepustet wird,dies ist der beste Dünger für die Natur.
      Ohne CO2 werden wir alle verhungern!
  • Horst  Schlemmer aus Einsiedeln
    20.07.2015
    Wahnsinn. Eine 333 m rennstrecke. Da können die boliden richtig aufdrehen... Lachhaft!!
    Arme schweiz, nicht mal eine vernüftige rennstrecke können wir bieten. Kein wunder greift die jugend zum rasen auf öffentliche strassen zurück!
    • Benjamin  Zürcher 20.07.2015
      Es ist ja auch keine Auto-Rennstrecke, sondern gebaut für Velorennen! Zudem geht es nicht darum, dass die Autos mit 300km/h im Oval herumdüsen, sondern, dass Oltimerliebhaber und Besitzer ihre Autos präsentieren, respektive bewundern können! Aber das haben sie wohl nicht ganz begriffen. Wenn sie auf eine Rennstrecke wollen...in Deutschland gibts genug!
  • Marco  Maurer 20.07.2015
    Am Dienstag um 16:00h???
    Was ist denn das für eine Planung!
    Normale Menschen arbeiten dann.
    Warum nicht am Wochenende?
    • Thomas  Stalder , via Facebook 20.07.2015
      ...die wollten die "normalen Menschen" eben nicht dabei haben!
      ;-
    • Michael  Alborn 21.07.2015
      Wenn sie die Homepage besucht hättet, wäre Ihnen aufgefallen das sie ab 16.00 die Oldtimer anschauen können. Die ersten Runden werden aber erst ab 18.00 gefahren. Daher sollte es auch Ihnen möglich sein nach der Arbeit auf die Offene Rennbahn zu kommen.
      Daher freue ich mich Sie heute auf der Rennbahn zu begrüssen.