IAA 2015: Nächste Woche gehts los SUV für alle!

Ob kleinere Modelle für die City oder fette Flaggschiffe fürs Prestige – keine Fahrzeugklasse, in denen SUV nicht Einzug halten. BLICK zeigt schon jetzt die SUV-Neuheiten aus Frankfurt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
2 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

SUV boomen wie nie zuvor. Kaum ein Hersteller kann es sich noch leisten, keinen lifestyligen Geländegänger im Portfolio zu haben. Dieser Trend setzt sich auch an der nächste Woche startenden IAA (17. bis 27. September) fort. Star bei VW wird der neuaufgelegte Tiguan sein. Offizielle Bilder gibts zwar noch keine. Fest steht allerdings, dass er auf knapp 4,50 Meter Länge (+ 5 cm) wachsen soll, was Fond und Kofferraum zugute kommt. Das Gewicht soll dagegen schrumpfen. Später sollen eine Coupéversion mit bis zu 300 PS und ein Tiguan XL nachgeschoben werden. BMW und Mercedes stellen in Frankfurt erstmals ihre neuen Premium-Kompakt-SUV X1 und GLC (Nachfolger des GLK) dem Publikum vor.

Teslas neues Elektro-SUV Model X wird zwar auch in Frankfurt wieder nicht zu sehen sein. Dafür präsentiert Audi mit dem Q6 einen möglichen Gegner des Amis. Heuer noch eine Studie, könnte der rein elektrisch angetriebene Q6 2018 starten. Seine Reichweite soll bis zu 500 Kilometer betragen. Schon im Frühsommer nächsten Jahres bringt Jaguar mit dem F-Pace ihren ersten Lifestyle-Kraxler auf den Markt. Dank viel Alu soll er der leichteste SUV der Mittelklasse werden. Für den Antrieb sorgen Diesel und Benziner mit 163 bis 380 PS.

Die Messe-Krone dürfte sich Bentleys neuer Über-SUV Bentayga aufsetzen: Über 2,3 Tonnen schwer, 5,15 Meter lang und Luxus ohne Ende. «Der Bentayga ist der schnellste, stärkste und exklusivste SUV der Welt», schwärmt Bentley-Boss Wolfgang Dürheimer. Mit dem neu entwickelten 6,0-Liter-Zwölfzylinder mit 608 PS und 900 Nm gehts in 4,1 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 301 km/h Spitze! Käufer für das Dickschiff finden sich offenbar genug – die erste Jahresproduktion des Bentayga ist bereits ausverkauft.

Publiziert am 12.09.2015 | Aktualisiert am 11.09.2015
teilen
teilen
17 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

10 Kommentare
  • Bruno  Imhof 12.09.2015
    Wer braucht schon solche Testosteron-Kutschen? Ich seh keinen Grund, mit sowas rumzufahren. Klar, für einige sind solche Fahrzeuge gut, um das Selbswertgefühl etwas aufzupolieren. Wenn man sich im Strassenverkehr etwas umschaut, dann haben die wenigsten solcher Fahrzeuge eine Anhängerkupplung dran, welche somit diese Fahrzeuge als Zugmaschine rechtfertigen würden.
  • Meyer  Roman aus Aarau
    12.09.2015
    Diese Geländewagen sind für Fussgänger - Velofahrer und Personenwagen sehr Gefährlich.

    Schaut euch mal die Fotos an, die in Blick erscheinen wenn es zum Unfall kommt.

    Unfallforscher Bestätigen das seit Jahren. Man sollte keine Geländewagen in der Stadt fahren lassen.

    Bergen und Bauarbeiter ist es in Ordnung.
    • Gabor  Posch 12.09.2015
      Ebenso wie Kipper, Coop-Lastwagen, Sattelschlepper, VBZ-Trams, Betonmischfahrzeuge, Behindertentransporter, SBB-Doppelstockzüge; alles gefährlicher als ein Smart. In das letzte brutale Foto im Blick erinnere ich mich, wo ein Kombi einen Kleinwagen zu Brei gefahren hat. Nix SUV. Für einen Fussgänger ist prinzipiell jedes Fahrzeug gefährlich, sogar ein Rollbrett. Die Argumentation ist also etwas fadenscheinig.
  • Emre  Yilmaz 12.09.2015
    Lang lebe grossvolumige spassige autos. Die die welt nicht braucht. Damit nervt man ganz schön die möchtegern grünen umweltschützer. Schade ist das benzin nicht 50 rappen pro liter in CH.
    • M  Müller aus Zürich
      12.09.2015
      Yilmaz, es gibt Menschen die brillieren durch Weitsicht und es gibt Menschen die sind nicht sehr gescheit mit Ihren Aussagen. Es soll jeder selber entscheiden was ich damit meine.
  • Meier  Fritz 12.09.2015
    Und noch mehr sportliche Panzer, die die Welt nicht braucht.
  • jürgen  schincke 12.09.2015
    Es muss nicht immer SUV sein. Man kann auch mit einem 598 PS S-Coupe AMG 63 eine Töfffahrerin umnieten und schwer verletzten.
    Es kommt bei Beiden auf die Aufmerksamkeit an.