Honda CR-V Mehr Style, weniger Durst

Der Honda CR-V ist unters Messer gekommen. Neben sanften Optik-Retuschen gibts einen neuen Motor und ein neues 9-Gang-Automatikgetriebe.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!
2 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen
3 «Schweizer Auto des Jahres 2017» Vollgas an der Wahl-Gala!

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Honda hat bei seinem Bestseller CR-V (weltweit sieben Millionen Mal verkauft) dezent Hand angelegt. Neue Front- und Heckscheinwerfer, breitere Stossfänger, 18 Zoll grosse Felgen und ein paar Retuschen im Innenraum inklusive Chrom-Zuwachs runden den neuen Auftritt ab. Am üppigen Platzangebot wurde nicht herumgefeilt (589 bis 1669 Liter Kofferraumvolumen). Kopf- und Beinfreiheit lassen selbst Zwei-Meter-Hünen sorgenfrei im Fond reisen – sofern sie sich mit der weichen Federung anfreunden können. Denn so richtig wohl fühlt sich der CR-V offensichtlich nur auf unbefestigten Strassen. Dafür sorgt auch der optionale 4x4.

Die grösste Neuheit findet sich unter der Motorhaube. Der neue 1,6-Liter-Diesel (160 PS, 350 Nm) löst den Vorgänger mit zwei Liter Hubraum ab und ist sehr laufruhig. Zusammen mit der neuen 9-Gang-Automatik rollt der CR-V ruhig und defensiv dahin. Vor allem die Automatik verhält sich so, wie sich eine Automatik verhalten soll: unauffällig. Der Motor dagegen ist schon fast etwas zu unaufgeregt. Zehn Sekunden dauert der Sprint auf Tempo 100 und bei 197 km/ ist Schluss. Dafür braucht er nur 5,1 Liter.

Der aufgefrischte CR-V kommt Anfang April mit Handschaltung und Anfang Juni mit Automatik in die Schweiz. Aus der Nähe lässt er sich am Genfer Autosalon (5. bis 15 März) erstmals bewundern. Die Preise sind noch nicht bekannt.

Publiziert am 28.01.2015 | Aktualisiert am 30.01.2015
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
Ein 1,6-Liter-Diesel löst das bisherige 2-Liter-Aggregat ab und soll im CR-V nur 5,1 Liter auf 100 km verbrauchen. play
Ein 1,6-Liter-Diesel löst das bisherige 2-Liter-Aggregat ab und soll im CR-V nur 5,1 Liter auf 100 km verbrauchen.
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Felix  Egolf aus CHAM
    29.01.2015
    Der 116 PS Diesel ASX von Mitsubishi liess sich mit weniger als einer Tankfuellung und einem Verbrauch von deutlich unter 4 Litern ueber 1871 km weit bis ans Ende von Europa fahren. Damit ist dies wohl das vermutlich sparsamste SUV. Automatikgetriebe verbrauchen in der Praxis bei gleichem Normverbrauch mehr als manuelle Schaltgetriebe. 160 Diesel-PS bei 1.6 Liter Hubraum ist sehr ordentlich. HONDA baut auch sehr effiziente Motoren.
    • curaci  Achi aus Cham
      30.01.2015
      Der 1.6 Dieselmotor des ASX Baugleich mit Citroen C4 Aircross und Peugeot 4008 kommt auch aus dem Hause PSA Citroen-Peugeot und die sind sehr fortgeschritten in der Diesel Technologie, dass viele nur das Nachsehen haben....

      Ansonsten sehr schöner SUV von Honda....
  • Juerg  Hug , via Facebook 28.01.2015
    Genau, Front- und Heckscheinwerfer... ;- wohl um die Hintermänner gut ausleuchten zu können, was?
    Oder Hondas neuster Gadget?
    Bei meinem uralten Auto genügen schlichte Heckleuchten...