Grösstes Drag Race der Welt Wer ist der Schnellste im ganzen Land?

Bereits zum fünften Mal lässt das US-Magazin «Motor Trend» die zehn stärksten Sportwagen des Jahres zum grossen Rennen antreten.

Das grösste Drag-Rennen der Welt
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
47 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Der Favorit kommt – natürlich – aus den USA: Die Corvette Z06 mit 659 PS und 881 Nm Drehmoment. Den gleichen 6,2-Liter-V8 hat aber auch der erste Herausforderer unter der Haube: der Cadillac CTS-V. Dort leistet der Kompressor-Motor aber «nur» 649 PS und 855 Nm. Erster europäischer Herausforderer ist der Bentley Continental GT3-R mit bis zu 591 PS und 700 Nm dank Overboost-Funktion aus einem 4,0-Liter-V8-Biturbo. Dann folgt der Mercedes-AMG GT S, der aus seinem 4,0-Liter-V8-Biturbo 510 PS und 650 Nm schöpft.

Während die Corvette von der reinen Leistung her klar am stärksten ist, hat sie einen Nachteil gegenüber den europäischen Herausforderern: Sie wird manuell geschaltet, was den Start schwerer macht. Und der Bentley hat neben seinem Automaten auch noch 4x4. Reicht das, um das Leistungs-Handicap wett zu machen?

Weiter stehen der Lexus RC F (477 PS, 530 Nm), Cadillac ATS-V (470 PS, 603 Nm), Mercedes AMG C63 S (510 PS, 700 Nm), Porsche Cayman GT4 (385 PS, 420 Nm), VW Golf R (300 PS, 380 Nm) und der Mazda MX-5 (160 PS, 200 Nm) am Start. Als klar schwächster in der Runde, durfte der japanische Roadster MX-5 etwas früher starten.

Wer gewonnen hat, verrät das Video des US-Magazins «Motor Trend». Es führte das Viertelmeilenrennen auf dem Militärflugplatz El Toro in Kalifornien im Rahmen seiner Wahl zum Best Driver's Car durch.

Publiziert am 09.10.2015 | Aktualisiert am 09.10.2015
teilen
teilen
47 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

6 Kommentare
  • Henry  Henry Wittwer aus Xcanatun Col. Merida YUC. Mexico MX
    09.10.2015
    Was mich geweckt hat, ist der Golf, ein einfaches Auto mit einer guten Zeit, Bravo. Alles andere sagt eigentlich nicht viel. Moechte da mal 2 Kurven einbauen, und dann?
    • Mike  Hugi aus Davos
      09.10.2015
      Der Golf... Hihi, genau... zum Glück kein Diesel... Eine solche Kiste als Sportwagen zu bezeichnen ist eigentlich ein Witz...
  • Pausen  Klaun aus Sarnen
    09.10.2015
    Komisch, dass im "Ami-Test" auch die "Ami-Schlitten mit am meisten PS am Start waren... Ferrari, Lambo, Porsche, McLaren und einige andere unbekanntere Kandidaten hätten da noch leistungsstärkere Wägelchen im Angebot...

    Oder anders gesagt: wäre der Bugatti Veyron auch noch mitgefahren, hätte alle alt ausgesehen... Somit ein "Test" von Amis für Amis - mehr nicht...
    • Phil  Gut 09.10.2015
      Erstens ist das eine amerikanische Distanz, die Europäer wissen ja nicht, was eine Viertelmeile ist. 911er, Bugattis oder Ferraris haben auf der Viertelmeile absolut keine Chance, diese Autos sind nicht dafür ausgelegt.
      Das sieht man auch daran, dass eine handgeschaltete Corvette den Bentley und den Mercedes abgehängt hat. Hey, Super Corvette-Fahrer, aber schlechte Performance für Bentley und Mercedes.
      400m weiter hätte das ganz anders ausgesehen.....
    • Markus  09.10.2015
      Das ist eindeutig ein Corvette Werbefilm. Nichts gegen die Corvette. Diese ist in der aktuellen Version ein super Renner der sich nicht hinter anderen grossen teureren Marken verstecken muss. dies nicht nur gerade aus. Aber eben es gibt etliche "Renner" ok auch teurer die die Vette stehen lassen würden.
    • Ewald  Rindlisbacher aus Grayland
      10.10.2015
      Die Ferraris und Lamborghinis sollen nur kommen, die haben auch auf einer Europaeischen Rundstrecke keine Chance gegen die Corvette. Der Bugatti Veyron ist ein Spezialfahrzeug und hat keinen Vergleich auf der ganzen Welt. Fuer das Geld kann ich ca. 20 Corvettes kaufen. Es ist richtig den nicht einzubeziehen.