G. Patton Rhino GX Luxuriöser US-Strassenpanzer

Der G. Patton Rhino GX von USSV sieht von aussen wie der perfekte Endzeit-SUV aus. Doch im Innern des weder schuss- noch bombensicheren Monsters verbirgt sich purer Luxus.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
2 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip
3 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50

News & Trends

teilen
teilen
39 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Der Schein muss stimmen. Auch bei gepanzerten Fahrzeugen. Oder Möchte-gern-gepanzerten Fahrzeugen. Der kalifornische Umrüster US Specialty Vehicles (USSV) bietet fahrende Festungen, die allerdings keiner Schiesserei standhalten.

Die Begründung von Firmengründer Tim Tang ist simpel: «Männer mögen Geschwindigkeit, Kraft und Luxus – jedes dieser Dinge. Sportfahrzeuge sind auf Speed ausgelegt, aber nicht auf Kraft oder Stärke. Gepanzerte Fahrzeuge zeigen Kraft und Stärke. Aber da ist nichts dazwischen.»

In diese Lücke soll der G. Patton stechen, den USSV an der Shanghai Autoshow präsentierte. Er basiert auf einem Ford F 450 Super Duty. Für mehr Platz wurde auf die Doppelbereifung hinten verzichtet. Das Resultat: Viel Raum für Luxus im 6,10 Meter langen Siebensitzer wie Leder, Holzdielenboden und ein gewaltiger Flachbildschirm. Für den Antrieb sorgt ein 6,8-Liter-V10-Benziner mit 367 PS.

Der Luxuspanzer scheint bei den reichen Chinesen recht bliebt zu sein. Im Reich der Mitte wurden bereits 80 Exemplare bestellt. Kein Wunder beim Namen G. Patton. Denn der erste westliche Film, der 1970 in China gezeigt wurde, hiess Patton und befasste sich mit dem Leben des amerikanischen Vier-Sterne-Generals George Smith Patton. Der Strassengeneral ist für umgerechnet fast 170'000 Franken zu haben.

Publiziert am 06.05.2015 | Aktualisiert am 06.05.2015
teilen
teilen
39 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

5 Kommentare
  • Hansjörg  Cartier , via Facebook 07.05.2015
    Da hat der neue Piranha von Mowag das schönere Design. Und ist erst noch sicherer.
  • Gabor  Posch 06.05.2015
    Für die Schweiz gilt wahrscheinlich je länger je mehr: Wer sich so ein üppiges Teil leisten kann, sollte besser auch die Panzerung mit einbauen lassen. PS: Ich sitz dann in diesem speziellen Fall auch lieber in der zweiten Reihe ;-D
  • stocker  lars 06.05.2015
    Naja, nichts gegen grosse stattliche und luxuriöse Kreuzer! Aber für Unsere bescheidenen Schweizer Strassenverhältnisse stellt z.B ein Escalade, Range Rover oder Volvos XC90 allmählich das Ende der Fahnenstange dar! Dennoch eine Burg von Auto, dass sogar einen Hummer H1 in Sachen schiere Grösse in den Schatten zu stellen vermag! Ich finde diesen Hobel dennoch cool. Russische Oligarchen werden mit der Zunge schnalzen um an solch einen Wagen zu kommen!
  • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
    06.05.2015
    Goerge S. Patton, der Panzer-General. Da fällt mir sofort der dumme Spruch innerhalb der deutschen Bundeswehr über die Panzerfahrer ein: "Breit fahren - schmal denken."
  • Peter  Mayer 06.05.2015
    Nächstes mal nehmt besser ein Panzer, man kann nie genug Metall um sich haben. A