Freightliner Inspiration – der erste autonom fahrende Truck Führerlos in die Zukunft

Daimler tüftelt am Gütertransport der Zukunft und rollt den ersten autonom fahrenden US-Truck auf öffentliche amerikanische Strassen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip
2 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
3 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage

News & Trends

teilen
teilen
45 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

In Amerika geht nichts ohne grosse Show: Anlässlich des ersten autonom fahrenden Trucks mietete Daimlers US-Lastwagen-Tochter Freightliner den Hoover Dam und inszenierte eine Lichter-Show, die gar einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde einbrachte.

Immerhin ist der Inspiration Truck der erste autonome LKW, der auf öffentlichen US-Strassen getestet wird. Zentrales Element sind zwei Radarsensoren: Einer kann 250 Meter weit blicken, während der andere 70 Meter weit nach vorne schaut, aber einen deutlich breiteren Blickwinkel hat. Ergänzt wird das Duo durch eine Stereo-Kamera und verschiedene andere elektrischen Helferlein.

Am Anfang übernimmt der Fahrer das Kommando. «Das autonome Fahren ist nur für den Highway gedacht», erklärt Entwicklungs-Ingenieur Christian Urban. Sobald der Truck auf den Highway einbiegt, meldet sich der Autopilot zum Dienst: Geschmeidig folgt nun der autonome LKW jeder kleinen Kurve. Auch überholende und wieder einscherende Autos bringen die Elektronik nicht aus der Ruhe. Nur eines kann der Freightliner-Autopilot noch nicht: Überholen. Dafür muss der Fahrer das Steuer selbst in die Hand nehmen.

Bis spätestens 2025 soll das autonome Fahren auf Autobahnen möglich sein. Das soll neben dem Sicherheitsaspekt auch wirtschaftliche Vorteile bringen. Da die Trucks rund um die Uhr im Einsatz sind, können die Fahrzeuge so besser genutzt, und der Spritverbrauch mit Hilfe des Autopiloten gesenkt werden. Die Zukunft hat längst begonnen – auch bei den Lastwagen.

Publiziert am 15.05.2015 | Aktualisiert am 15.05.2015
teilen
teilen
45 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

4 Kommentare
  • Rees  Keller aus Basel
    15.05.2015
    das wäre was - im wahrsten Sinne des Wortes - für mein mobiles Büro :-

    Ich finde es einfach faszinierend, wie es die Technik schon gebracht hat. Vielleicht ist es momentan noch etwas Spielerei, ein wenig Fantasie, noch nicht ganz ausgereift aber es geht, zumindest für mich, in die richtige Richtung ...
  • Bugi  Burgherr , via Facebook 15.05.2015
    Würde es in der Schweiz solche Trucks geben, würden dann die Trucks AHV, IV und Steuern bezahlen?
    • Mike  Hugi aus Davos
      15.05.2015
      Steuern, sicherlich, wie jetzt auch schon... Der Rest, wiso auch?.. der Truck an sich wird diese Dienstleistungen ja auch nie beziehen... Aber Sie haben Recht...solche Stimmen wurden auch schon beim ersten Computer laut, und damals ging die Welt ja auch unter... oder etwa nicht... ?!
    • Nicki  Gurumlai aus Reitnau
      15.05.2015
      Die Frage von Herrn Burgherr ist total berechtigt! Die selbe Frage stelle ich mir bei den Bezahlautomaten z.B. im Coop oder der Migros. Immer mehr Arbeitsplätze werden durch Maschinen ersetzt, welche keine AHV oder IV bezahlen.