Ferrari 488 GTB 488: Schnelle Nummer!

Ferrari präsentiert mit dem neuen 488 GTB den 458-Nachfolger am Genfer Autosalon. Der Neue verfügt über V8-Turbo und F1-Technologie.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!
2 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen
3 «Schweizer Auto des Jahres 2017» Vollgas an der Wahl-Gala!

News & Trends

teilen
teilen
49 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

670 PS und 760 Nm! 3,0 bzw. 8,3 Sekunden auf Tempo 100 und 200 – die Leistungsdaten des neuen Ferrari 488 GTB sind atemberaubend. Hauptverantwortlich dafür sind der V8-Turbo mit 3,9 Liter Hubraum und modernste Elektronik. Diese Kombination macht den 488 GTB laut Ferrari zum Seriensportwagen mit dem besten Ansprechverhalten.

Dazu kommt eine von der Formel 1 und Langstrecken-WM beeinflusste Aerodynamik – und so liefert der 488 GTB Rennstrecken-Performance für die Strasse. Die neue Berlinetta verfügt über einen doppelten Spoiler an der Front, einen Diffusor mit aktiven Klappen und Vortex-Generatoren im Unterboden

Neben viel Leistung überzeugt der neue Italiener aber auch mit betörendem Design. Eine geschwungene Linienführung sorgt für einen dynamischen Auftritt. Muskulös wirkt das Heck mit den breiten Schultern und den zweigeteilten, grossen Lufteinlässen. Das übersichtliche Cockpit ist noch mehr auf den Fahrer ausgerichtet und verspricht komfortable Bedienung. Der Nachfolger des 458 feiert seine Weltpremiere am Genfer Autosalon (5. bis 15. März 2015).

Publiziert am 04.02.2015 | Aktualisiert am 03.02.2015
teilen
teilen
49 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
Das Herzstück des neuen 488 GTB ist der 3,9-Liter-V8-Turbo mit 670 PS und 760 Nm. play
Das Herzstück des neuen 488 GTB ist der 3,9-Liter-V8-Turbo mit 670 PS und 760 Nm.
autoscout24.ch

6 Kommentare
  • Heinz  Zinsli 04.02.2015
    Ferrari F1 Technologie? Nein Danke, die fahren ja nur hinterher. Ab zum Merz Handler!
  • Adi  Zollinger aus Lanzenneunforn
    04.02.2015
    Und wieder ist ein klassischer Sportwagen-Konstrukteur dem Downsizing zum Opfer gefallen, nur um den NEFZ-Vorgaben gerecht zu werden, sprich bei einem realitätsfremdem Test den geforderten CO2-Ausstoss einhalten zu können. Dabei weiss jeder, der schon Sauger und Turbo vergleichsweise gefahren hat, dass der Turbo - wenn man sportlich unterwegs ist - eigentlich immer mehr schluckt - und demnach auch mehr Emissionen erzeugt...
    • john  meier 04.02.2015
      wenn man von4,5 auf 3,9 liter hubraum verkleinert finde ich das nicht so schlimm.wenn der turbo harmonisch funktioniert.zudem ist es immer noch ein V8 schlimmer wärs wenn sie 4 zylinder einbauen würden.
  • Emmanuel  Mindanao 04.02.2015
    ist der auch so leise wie die F1 Autos?
    • Rolf  Bachmann aus Abuja
      04.02.2015
      sie bekommen extra einen Staubsauger mitgeliefert, damit der F1 Sound stimmt
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    04.02.2015
    Wunderschönes Auto, wenn ich im Swisslotto gewinne bestelle ich einen :D