Erste Bilder: Skoda Superb Skodas neuer Supergleiter

Schluss mit Zurückhaltung: Mit dem neuen Superb greift Skoda das obere Ende der Mittelklasse an!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip
2 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
3 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage

News & Trends

teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden

Man ist mächtig stolz beim tschechischen Autobauer Skoda. «Der neue Superb ist der beste Skoda aller Zeiten», heisst es in der Pressemitteilung der VW-Konzerntochter. Im Anhang gleich mitgeliefert: die ersten offiziellen Bilder der Limousine. Und was wir da zu sehen bekommen gefällt! Die klaren Linien lassen den Superb edel und ausdrucksstark wirken – und erinnern fast schon etwas an den VW-Konzernbruder Passat.

Der Innenraum bietet jetzt noch mehr Platz. So wächst das Superb-Kofferraumvolumen um 30 auf neu 625 Liter. Und ganz nach Skodas Slogan «Simply clever» gibts viele praktische Details wie in Fahrer- und Beifahrertür versteckte Regenschirme, Tablet-Halter im Fond oder per Hebel umklappbare Rücksitze. Das neue Infotainmentsystem verbindet sich automatisch mit dem Smartphone, womit persönliche Apps über das Display genutzt werden können. Auch moderne Sicherheitsfeatures wie Fernlichtassistent oder City-Notbremsfunktion sind erhältlich.

Bei den neuen Motoren – sollen bis zu 30 Prozent weniger verbrauchen – stehen vier Benziner (125 bis 280 PS) und drei Diesel (120 bis 190 PS) bereit, wahlweise mit Doppelkupplungsgetriebe und 4x4. Der neue Superb feiert seine offizielle Weltpremiere am Genfer Salon (5. bis 15. März), Verkaufsstart ist im Juni.

Publiziert am 23.02.2015 | Aktualisiert am 23.02.2015
teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
autoscout24.ch