Das sind die wichtigsten Neuheiten 2016 Frohes neues Autojahr!

Das Autojahr neigt sich dem Ende entgegen – die Neuheiten 2016 stehen aber schon jetzt in den Startlöchern. BLICK kennt die wichtigsten Modelle.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen
2 «Schweizer Auto des Jahres 2017» Vollgas an der Wahl-Gala!
3 Weltpremiere: Ford Fiesta Sicher in the City

News & Trends

teilen
teilen
27 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Kaum sind die Raketen am Silvesterhimmel verglüht, zünden die Hersteller an der Detroit Motorshow (11. - 24. Jan. 2016) das erste Neuheitenfeuerwerk. Als eines der grössten Highlights enthüllt Mercedes am Lake Michigan neben dem überarbeiteten Roadster SLK, der neu SLC heisst, die brandneue E-Klasse.

Einer der schärfsten Konkurrenten, der BMW 5er, rollt zwar erst Ende 2016 ins Rampenlicht. In Detroit zeigen die Bayern dafür den 370 PS starken M2 sowie das neue Topmodell des SUV-Coupés X4, den M40i mit 360 PS. Auch am Porsche-Stand gehts mit den aufgefrischten, um je 20 PS gestärkten Turboversionen des 911ers kraftvoll zu.

Porsche setzt beim 911er in Zukunft schon beim Carrera auf Turbo-Kraft. play
Porsche setzt beim 911er in Zukunft schon beim Carrera auf Turbo-Kraft. Werk

Ganz anders bei Volvo: Die Schweden rollen mit der Luxuslimousine S90 ihr neues Topmodell an den Start, bei dem nur noch Vierzylinder (190 bis 320 PS, als Plug-in-Hybrid 400 PS) zum Einsatz kommen.

Fiat wird in Detroit den puristischen Roadster 124 vorstellen. Der Technik-Zwilling des Mazda MX-5 wird in der Abarth-Version bis zu 180 Turbo-PS leisten.

Fiat meldet sich im nächsten Jahr mit dem 124 Spider zurück. play
Fiat meldet sich im nächsten Jahr mit dem 124 Spider zurück. Werk

Aber auch abseits der Detroiter Automesse gehts 2016 ab, zum Beispiel bei Opel: Bevor Ende Jahr der komplett neue Insignia vorfährt, werden davor noch der rein elektrische Nachfolger des Ampera sowie die Kombiversion des Astra, der neue Mokka und die überarbeiteten Vans Meriva und Zafira enthüllt.

Auch Renault bringt mit dem Mégane und dem grösseren Talisman samt den Kombivarianten wichtige Modelle auf den Markt. Bei Ford darf man sich auf den neuen Focus RS – erstmals mit 4x4 und 350 PS starkem Vierzylinder – sowie auf den heissen Supersportler GT mit über 600 PS freuen. Die Spitze des sportlichen Eisbergs stellt aber der Nachfolger des Bugatti Veyron dar. Chiron soll er heissen und mit seinen bis zu 1500 PS rund 460 km/h schnell werden.

Neben dem scharfen Focus RS lässt Ford auch mit dem neuen GT die Racer-Herzen höher schlagen. play
Neben dem scharfen Focus RS lässt Ford auch mit dem neuen GT die Racer-Herzen höher schlagen. Werk

Natürlich kommen 2016 auch Freunde trendiger Kraxler nicht zu kurz. So wird Skoda oberhalb des Yeti einen komplett neuen SUV mit sieben Sitzen vorstellen. Ganz neu im SUV-Segment positionieren sich Seat sowie Jaguar mit dem schicken F-Pace. Und auch die Cabrio-Version des Range Rover Evoque kommt im Frühling auf unsere Strassen.

Jaguar stösst mit dem optisch schon vielversprechenden F-Pace ins SUV-Segment vor. play
Jaguar stösst mit dem optisch schon vielversprechenden F-Pace ins SUV-Segment vor. Werk

Doch was macht eigentlich VW? Bei den Wolfsburgern soll nach dem Dieselskandal wieder Ruhe einkehren. Im Frühling startet die zweite Generation des Tiguan und ab Sommer rollt der überarbeitete Golf an den Start. Das Autojahr 2016 kann kommen!

Publiziert am 31.12.2015 | Aktualisiert am 31.12.2015
teilen
teilen
27 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
autoscout24.ch

1 Kommentare
  • Ueli  Müller aus Bern
    31.12.2015
    Und Autos für normale Geldbeutel und Bürger gibt es keine? So z.B. Golfklasse und darunter? Da gibt es auch noch 2-3 Interessenten, schätze ich. Wirklich ein toller Bericht resp. Aussichten...