Das Duell: Yves Rossy vs. Jaguar XJR Schweizer «Jetman» im Temporausch

Der Schweizer «Jetman» Yves Rossy (56) wollte es wieder mal wissen. Diesmal war ein Jaguar XJR sein Gegner.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Mit 300 km/h über die Alpen oder im luftigen Duell mit einem Airbus A380: Dem weltweit bekannten Piloten und Tüftler Yves Rossy (56) ist keine Herausforderung zu gewagt und kein Gegner zu gross. Mit seinem selbst entwickelten Fluggleiter, bestehend aus zwei festschnallbaren Flügeln mit vier Düsentriebwerken, gerät er öfters an die Grenzen der Physik.

Yves Rossy startet zum Duell gegen den Jaguar XJR. play
Yves Rossy startet zum Duell gegen den Jaguar XJR.

Rossys Widersacher beim neuesten Stunt waren diesmal aber weder Naturgewalten noch Riesenflieger, sondern der Jaguar XJR. Am Steuer der 550 PS starken Sportlimousine mit V8-Kompressor sass kein Geringerer als der frühere F1-Fahrer und Le-Mans-Gewinner Martin Brundle.

In der Wüste Dubais forderten sich die beiden auf einer knapp drei Kilometer langen Geraden heraus. Mit einem Topspeed von 280 km/h, der neuen Leichtbauweise und einer Traktionskontrolle, die auch auf Sand greift, war der Jaguar selbst für Rossy ein harter Gegner. Ob er zur Knacknuss wurde, sehen Sie im Video unten!

Publiziert am 16.12.2015 | Aktualisiert am 17.12.2015
teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Schweizer «Jetman» im Temporausch
autoscout24.ch

1 Kommentare
  • steff  walther 17.12.2015
    Was stimmt an Bild 2/28 nicht. als wären 5.10m nich schon lange genug ist der Puma oder das Bild ist etwas gar langgezogen worden.