Citroën E-Méhari Extravagantes Elektro-Cabrio

Kein Witz: Citroën lanciert im nächsten Jahr den Elektro-Méhari. Das Cabrio soll bis 200 Kilometer Reichweite haben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
27 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Während sich viele noch auf Weihnachten freuen, macht uns Citroën schon den nächsten Sommer schmackhaft. Die Franzosen lancieren im nächsten Jahr mit dem extravaganten E-Méhari ein vollelektrisches Cabrio. Dieses nimmt die Einfachheit seines Namensvetters von 1968 auf. So hat auch der E-Méhari ein variables Stoffdach, das teilweise oder komplett abgenommen werden kann. Eine erhöhte Bodenfreiheit rundet den Auftritt des 3,8 Meter langen Cabrios ab.

Die eigenwilligen Sitzbezüge sind wasserfest und können abgespritzt werden. play
Die eigenwilligen Sitzbezüge sind wasserfest und können abgespritzt werden.

Der neue Citroën basiert auf der IAA-Studie Cactus M, von welcher auch die wasserfesten TEP-Sitzbezüge übernommen wurden. Damit lässt sich der Stromer-Méhari nicht nur aussen, sondern auch innen abspritzen. Die Rückbank des Viersitzers lässt sich umklappen, wodurch sich der Kofferraum von 200 auf 800 Liter vergrössert. Beim Karosseriematerial haben sich die Franzosen für Kunststoff entschieden. Der rostet nicht und sollte wegen seiner Elastizität auch kleine Stösse aushalten.

100 bis 200 km Reichweite. play
100 bis 200 km Reichweite.

Für den Antrieb sorgt ein 68 PS starker Elektromotor, mit dem der E-Méhari eine Spitze von 110 km/h erreicht. Den Strom liefert eine Lithium-Metall-Polymer-Batterie, die eine Reichweite von 100 bis 200 Kilometern ermöglichen soll. Ob der E-Méhari auch in der Schweiz angeboten wird, ist noch offen.

Publiziert am 10.12.2015 | Aktualisiert am 10.12.2015
teilen
teilen
27 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Silvio  Hertli , via Facebook 11.12.2015
    Die Idee des elektrischen Fun-Cityflitzers ansich finde ich gut.
    Schade nur, dass dieses Auto weder den Charme noch das Leichtgewicht des originalen Méhari hat.
  •   Schmidlin Adrian 10.12.2015
    Herr Wirz leider ist Ihre Aussage hier absolut falsch und zeugt von grosser Unwissenheit. Fakt ist Citroen PSA France arbeitet bereits seit den achtziger Jahren intensiv an div. alternativen Projekten so auch mit den Modellen AX, Saxo, Berlingo, C-Zero, DS5 usw. wird schon mehr als 30 Jahren an Elektrofahrzeugen gearbeitet. Ich selber fahre seit 1 Jahr einen Berlingo voll Elektro und bis sehr begeistert davon. Testen Sie doch erst selber bevor Sie etwas behaupten.
  • Hugo  Wirz 10.12.2015
    Es ist schon fast peinlich: Jede - aber auch jede Automarke will mit einem Batteriemodell auf den Markt.
    Und wieso? Weil alle den Markt jahrelang verschlafen haben und nun schnell auf den Zug aufspringen wollen. Ohne jede Erfahrung notabene!