Chinesen hoffen auf den Qoros 2 PHEV Concept Kommt jetzt der Durchbruch?

Mit der Studie Qoros 2 PHEV geht der chinesische Autobauer neue Wege in Design und Technik – mit Erfolg?

Die Qoros-SUV-Studie mit Plug-in-Hybridantrieb feierte in Schanghai ihre Weltpremiere. play
Die Qoros-SUV-Studie mit Plug-in-Hybridantrieb feierte in Schanghai ihre Weltpremiere.
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ford Mustang aus fast 200'000 Lego-Steinchen Klotzen mit Klötzchen
2 «Schweizer Auto des Jahres 2017» Vollgas an der Wahl-Gala!
3 Weltpremiere: Ford Fiesta Sicher in the City

News & Trends

teilen
teilen
17 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Vor zwei Jahren war der Hype um Qoros gross. Dem chinesischen Autobauer mit grösstenteils europäischem Management und Ex-Mini-Chefdesigner Gert Hildebrand traute man zu, den Sprung von Fernost nach Europa zu schaffen. Doch die Erfolge blieben aus, der Mittelklassewagen Qoros 3 verkauft sich besonders auf dem Heimmarkt immer noch schlecht.

Bevor es dort aber nicht läuft, wird die Attacke auf Europa ausbleiben. An der momentan stattfindenden Schanghai Autoshow stellt der Autobauer nun die Studie Qoros 2 PHEV vor, um möglichst bald vom derzeitigen SUV-Boom im Reich der Mitte profitieren zu können. Das Design bricht mit der bisherigen Qoros-Tradition – statt horizontalen Kanten und Scheinwerfern gibts nun senkrechte Elemente und kantige Formen. Innerhalb von nur zehn Wochen wurde das Konzept aus dem Boden gestampft!

Auch technisch hat sich viel getan: Der Qoros 2 besitzt Allradantrieb und Plug-in-Hybrid-Technik. Getankt wird aber nicht klassisch via Kabel, sondern induktiv über einer Ladeplatte. Oder man dockt mit dem Stecker, der bei Bedarf vor der Windschutzscheibe hochklappt, an die Buchse in der Garage an, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Ob sich diese Idee allerdings je in der Praxis durchsetzt, ist zu bezweifeln.

Publiziert am 27.04.2015 | Aktualisiert am 26.04.2015
teilen
teilen
17 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
  play
Der vor der Windschutzscheibe angebrachte Andockstutzen fürs Aufladen an der Buchse in der Garage.
autoscout24.ch

5 Kommentare
  • sesamaus  derkischte aus Bern
    27.04.2015
    In 20 Jahren liebe Leute hat China den Automarkt erobert. punkt.
    und unsere VW, Mercedes, BMWs schauen genüsslich weiter - und reden bei 3l Motoren und 21Zollrädern noch von Nachhaltigkeit - einfach lächerlich und genau das nutzen die Chinesen aus - richtig so
  • Meier  Thomas aus Rheinfelden
    27.04.2015
    Keine Angaben zur Reichweite im E-Betrieb, also sieht es schonmal nicht gut aus. Ein PHEV wo mindestens 100 km elektrisch kann wird den Durchbruch schaffen.
  • jahn  berger 24.04.2015
    Die technik scheint vielversprechend zu sein aber das design des autos ist nur pothässlich.
    • steff  walther 27.04.2015
      @berger. Es scheint dass..... ja das mit dem Design ist so eine Sache. Gefallen oder Nichtgefallen ist weder eine Qualitative noch Quantitative Aussage, sondern lediglich die Wiedergabe der Spiegelung des Auges eines Betrachters.
    • Chäpp  Zingg aus Rheintal
      27.04.2015
      Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Ich bin viel mehr gespannt auf Technik, Qualität und Preis/Leistung.