Chevrolet FNR Frei von Norm und Realität

Der Hingucker der Shanghai Autoshow steht bei Chevrolet. Futuristischer als der FNR kann ein Konzept kaum sein

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
2 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
15 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Es sieht aus, als wäre es aus dem Kinofilm Tron entsprungen. Chevrolet zeigt an der Shanghai Autoshow ein futuristisches Konzept, bei dem man gar nicht genau weiss, wo man zuerst hinschauen soll – zu den merkwürdigen Rädern, zur pfeilförmigen Spitze oder zum gigantische nach oben gezogenen Heck.

Ebenso futuristisch wie die Optik ist die Technik. Der Chevrolet FNR ist ein autonomes, elektrisches Fahrzeug, das sich via Gestensteuerung auch manuell fahren lässt. Für den Antrieb sorgen Elektromotoren in den vier magnetischen und nabenlosen Rädern. Dazu kommen Scheinwerfer, die mit Kristall-Lasern funktionieren.

Das Pan Asia Technical Automotive Center von GM in Shanghai hat das Konzept entworfen. Der FNR zeigt Chevrolets Vision für Fahrzeuge in einer fernen Zukunft. Da es junge chinesische Kunden ansprechen soll, ist es auch vollständig vernetzt und die Vordersitze lassen sich im autonomen Modus nach hinten umdrehen.

Publiziert am 22.04.2015 | Aktualisiert am 22.04.2015
teilen
teilen
15 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

8 Kommentare
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    22.04.2015
    Solche Auos habe ich schon früher auf dem Zeichenblock gemalt. Bei dem weiss man aber nicht wo vorne und hinten ist wenn das grusige Chevrolet-Symbol nicht drauf wäre.
  • Peter  Müller aus Zürich
    22.04.2015
    Wieder einmal ein Conceptcar den man anschauen kann, sehr schön!
  • Henry  Henry Wittwer aus Xcanatun Col. Merida YUC. Mexico MX
    22.04.2015
    Die Amis muessen immer mit Design arbeiten,weil die Motoren nicht laufen.
    • Pascal  Berger aus Riedtwil
      22.04.2015
      Da wär ich mir nicht so sicher. Die Corvette C4 Sledge Hammer ist immer noch das schnellste Gefährt mit Strassenzulassung. Wohlverstanden, von 1985! Da kannten die Europäer noch nicht einmal elektrische Fensterheber.........
    • stocker  lars 22.04.2015
      Vielleicht sollten Sie sich eher um Blumen kümmern! Von Autos haben Sie schlicht keine Ahnung. Aber Haubtsache etwas geschrieben oder...
      Lächerlicher Trollversuch!
  • Roger  Walt , via Facebook 22.04.2015
    Wo ist der Platz für Gepäck, Hund,Kinder und und und?? Baut endlich mal anständig Autos!! Ohne Elektro Schnickschnack!! Und zu fairen Preisen!!!!!
    • steff  walther 22.04.2015
      aber sie haben schon gelesen dass es eine Konzeptstudie ist? Was Sie kritisieren, hat weder mit dem einen noch mit dem anderen zu tun. Zudem ist dass was Sie fordern auf dem Markt mehr als genug vorhanden, doch es versteht sich von selbst, dass mit einem Mini keine 40 Tonnen transportiert werden können!
    • sopha  thodsaen 23.04.2015
      also fitnesshandkurbel anstelle von elektrischen fensterheber usw.? oder was meint denn roger walt mit "ohne elektrischen schnick schnack? uebrigens sollte man wissen, was ein concept car ist oder jemanden fragen, der etwas gescheiter ist.