Autoneum-CEO Martin Hirzel «Tesla haben wir verpasst»

Der Schweizer Autozulieferer Autoneum ist führend bei leichtgewichtigem Dämm- und Brandschutzmaterial. Weil immer mehr Autos elektrisch und somit lautlos angetrieben werden, wird Dämmung immer wichtiger.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lamborghini Miura Ein Traum wird 50
2 Auto-Gadgets Lamborghini-Auspuff als Soundanlage
3 Mercedes: Scheinwerfer wird zum Beamer Film ab!

News & Trends

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Weltweit 50 Fabriken und ein Jahresumsatz von über zwei Milliarden Franken – der Schweizer Zulieferer Autoneum ist führend bei Dämmung und Brandschutz für Autos. Und weil die Winterthurer damit rechnen, dass bis 2020 jedes fünfte Auto elektrisch angetrieben wird, eröffneten sie kürzlich in Kalifornien ein Forschungszentrum.

Autoneum play
Automatische Produktion von Hitzeschildern in Sevelen SG. Werk

An der US-Westküste und dem Zentrum für E-Auto-Innovationen will Autoneum neue Komponenten für die Branche entwickeln. «Tesla haben wir verpasst, weil wir damals dachten 'Who the Hell is Tesla?'», schmunzelt Autoneum-CEO Martin Hirzel. «Das passiert uns nicht nochmals.»

Grosses Potenzial bei Dämmung

Potential sieht Hirzel vor allem bei der Reduktion von Abroll- und Windgeräuschen: «Wer bei einem Tesla im Fond sitzt, hört jeden Stein. Bei einem bollernden Ferrari spielte das noch keine Rolle». Immer grösser werdende Batterien benötigen eine zusätzliche magnetische Abschirmung – die Autoneum liefern will. Und weil E-Auto-Fahrer durch fehlende Motorenabwärme «immer kalte Füsse» haben, ist auch das eine Chance für Autoneum.

Autoneum play
Die Prime-Light genannte Stirnwand- und Bodenisolationen von Autoneum bestehen bis zu 70 Prozent aus recyceltem Material. Werk

Unter anderem mit Prime-Light haben die Winterthurer dazu auch ein ideales Produkt im Bereich Stirnwand- und Bodenisolationen für Fahrzeuge im Angebot. Im Vergleich zu den bisherigen Ultra-Light-Varianten können Prime-Light-Komponenten in den unterschiedlichsten Formen und Dicken gepresst werden und bestehen zudem aus bis zu 70 Prozent recyceltem Material.

«Wir geben uns alle Mühe, 'to make this Morning great again'» – passend zum neuen Standort in Übersee erlaubt sich Autoneum-CEO Hirzel eine kleine Abwandlung des Wahlslogans des neuen US-Präsidenten Donald Trump.

Publiziert am 16.11.2016 | Aktualisiert am 16.11.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
autoscout24.ch

1 Kommentare
  • Michel  Wehner aus Zürich
    16.11.2016
    E-Autos sind doch kaum als leiser wahrnehmbar als ein anderes modernes Auto. Der meiste hörbare Lärm wird vom Wind und den Reifen verursacht und nicht vom Motor. Und ja, ich fahre vollelektrisch!