Argodesign Lanesplitter Dieses Auto teilt sich in zwei Motorräder

Zwei in eins. Der Lanesplitter von Argodesign ist ein Auto und kann sich bei Bedarf in zwei Motorräder teilen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
2 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
25 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

«Fahr nicht so nahe auf!» «Die nächste rechts!» «Fahr doch nicht immer so schnell!» Wer kennt das nicht? Der Partner (Mann oder Frau...) auf dem Beifahrersitz mäkelt bei jeder Gelegenheit am Fahrstil herum. Wünschten wir uns nicht oft einen Knopf, um das abzustellen?

Den könnte es schon bald geben. Nein. Nicht für einen Schleudersitz. Jedenfalls nicht direkt. Der Lanesplitter ist ein Auto, das sich per Knopfdruck in zwei Motorräder aufteilen kann. Bisher ist es allerdings erst ein Konzept.

Der US-Designer und Journalist Mark Wilson entwarf das teilbare Auto. Als er für die Realisation bei Cadillac vorstellig wurde, traf er allerdings auf taube Ohren. Die US-Firma Argodesign setzte Wilsons Pläne daraufhin um und baute ein Konzept, welches an der New York Autoshow zu sehen war.

Grundsätzlich besteht der Lanesplitter aus zwei Motorrädern. Damit er auch gekoppelt in die Kurve liegen kann, braucht er einen flexiblen Schliessmechanismus. Die Kopplung selber soll automatisch erfolgen. Es bleiben aber auch offene Fragen. Zwei Tanks und zwei Motoren treiben das Gewicht hoch und wie harmonieren die Motoren bei gekoppeltem Fahrzeug?

Ist das geklärt, sind längere Autofahrten aber vielleicht kein Trennungsgrund mehr. Denn wenn der Partner anderer Meinung ist, kann er seinen eigenen Weg gehen.

Publiziert am 30.04.2015 | Aktualisiert am 30.04.2015
teilen
teilen
25 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
autoscout24.ch

1 Kommentare
  • Jean-Philippe  Ducrey 30.04.2015
    Nichts neues unter dem Himmel und seit 15 Jahren mindestens alle zwei Jahre als Neuheit präsentiert. Leider will das Ding niemand kaufen.... und so wartet man halt... bis in zwei Jahren wieder so eine Abwandlung als Neuheit erscheint.