40 Jahre Ford Fiesta Fiesta für den Fiesta

Grosse Party bei Ford: Gefeiert wird das 40-jährige Jubiläum des quirligen Kleinwagens Fiesta. BLICK.ch zeigt die besten und witzigsten Fiesta-Modelle von 1976 bis heute.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Aston Martin DB4 G.T. Eine Legende kehrt zurück
2 Rolls-Royce Cullinan Luxuriöser Spätzünder fürs Gelände
3 Rinspeed Oasis Fahrender Garten für den Grossstadt-Trip

News & Trends

teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1976: Apple war noch eine Garagenfirma, Passagiere zahlten Tausende von Franken für einen Überschallflug in der Concorde. Und Ford rollte den ersten Fiesta vom Band. Seither wurden weltweit mehr als 17 Millionen Stück des charmanten Kleinwagens produziert. Heute verlässt alle 96 Sekunden ein Fiesta das Ford-Werk in Köln (D).

Vom Luchs zum Fest

Eigentlich sollte der Fiesta ursprünglich mit der Bezeichnung «Bobcat» (dt.: «Luchs») lanciert werden. Der damalige Firmenchef – Henry Ford II – entschied sich aber für das spanische Wort Fiesta (dt.: «Fest»), da Ford zu dieser Zeit im spanischen Valencia einen riesigen Produktionskomplex aufbaute.

 
Von Generation 1 bis 8: Die Wandlungen des Ford Fiesta. Werk

Eine Siesta gönnten sich die Ford-Ingenieure in den letzten vier Jahrzehnten aber nie – so lässt sich die Entwicklung des Fiesta mit «grösser, komfortabler, effizienter, individueller, sportlicher» zusammenfassen. Eine Auswahl der besten Fiesta-Modelle der letzten 40 Jahre gibts in der Bildergalerie.

Heute wird bereits die achte Modellgeneration gebaut. Diese ist neben dem normalen Fiesta auch als «ST», «ST-Line» und «ST200» erhältlich.

Publiziert am 15.09.2016 | Aktualisiert am 15.09.2016
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
autoscout24.ch

1 Kommentare
  • Richard  Reich aus Basel
    15.09.2016
    Ich hatte einen Fiesta 3 1.4. Das war die grösste Krücke von Auto, die ich je besessen habe. Keine Leistung, hoher Verbrauch, unzuverlässig. An dem Tag, als ich den losgeworden bin, habe ich Abends eine Flasche aufgemacht.