VW Golf R Variant Sport für die Familie

Leistung oder Alltagsnutzen? Der neue VW Golf R Variant kann beides!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 BMW 5er schon gefahren Digitaler Vorreiter
2 Mitfahrt im getarnten Mercedes E 400 Coupé E für Extrascharf
3 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi

Neuheiten

teilen
teilen
19 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Bisher war der Golf Variant wegen seines grossen Platzangebots für Passagiere und Gepäck besonders bei Familien beliebt. Kein Wunder, über 1600 Liter Kofferraum stellt der Kompakt-Kombi hinter der Heckklappe bereit. Ansonsten galt: Praktisch sein statt auffallen.

Doch die neue, ab Juni erhältliche R-Version ändert das nun. Unter der Haube sorgt der aus dem Golf R bekannte Zweiliter-TSI mit satten 300 PS und 380 Nm für ordentlich Dampf. Wenn Mutti oder Papi das Alu-Gaspedal durchdrücken, röhrt es aus den vier verchromten Endrohren und der Familienkombi rauscht in 5,1 Sekunden auf 100 km/h. Traktionsverlust kennt der R Variant dank Allradantrieb nicht. Auf der deutschen Autobahn, oder optional auf der Rennstrecke, sind bis 250 km/h Spitze möglich. Zügelt man den Gasfuss allerdings etwas, liegt auch ein Verbrauch von rund sieben Litern drin.

Das 20 Millimeter tiefergelegte Fahrwerk, grössere Lufteinlässe, 18-Zoll-Alufelgen und R-Signete sorgen für passende Optik. Und auch im angepassten Innenraum gibts mit Alcantara-Sitzen und griffigem Lederlenkrad Sportflair. Der ab Werk mit 6-Gang-DSG ausgestattete Golf R Variant startet ab 57'100 Franken (Listenpreis).

Publiziert am 20.04.2015 | Aktualisiert am 20.04.2015

Vernunftsportler VW Golf GTD Variant

Wer es etwas vernünftiger aber dennoch sportlich haben möchte, kann den Golf Variant ab Juni auch als kräftigere Dieselversion GTD ordern. Dieser soll lediglich 4,4 l/100 km verbrauchen (6-Gang-Handschalter), den Sprint auf Tempo 100 aber trotzdem in 7,9 Sekunden absolvieren, Spitze 231 km/h. Möglich machts der Zweiliter-TDI mit 184 PS und 380 Nm. Ab 43 700 Franken gibts bei GTD Variant Bi-Xenon-Scheinwerfer, 17-Zoll-Felgen, Touchscreen und Klimaautomatik serienmässig dazu.

teilen
teilen
19 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

11 Kommentare
  • Erwin  Sablonier 21.04.2015
    Zum Glück darf sich jeder das Auto kaufen, dass er sie möchte.
    Die Autos vom Volkswagen Konzern sind beliebte Autos und dieser Kombi wird mit Sicherheit oft verkauft werden.
    Die Preise sind, leider, in der Schweiz zu hoch. Das ist aber, soweit ich das überblicke, die Schuld der AMAG, da in Deutschland die Preise deutlich tiefer sind. Deshalb floriert das Geschäft mit den Parallelimporten auch hier.
  • Balz  Kundert aus Embrach
    20.04.2015
    Schauen Sie mal auf die Strasse, wie viele VWs oder andere Marken des Konzern auf der Strasse sind. Glauben Sie im Ernst, dass alles Dummköpfe sind? Es gibt nun mal nichts besseres, zuverlässigeres und schöneres als die Marken des VW Konzerns. Und denken Sie auch an die Wiederverkaufswerte! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, bei jedem Golf und VW!
  • Peter  Spiess 20.04.2015
    DSG, Allrad, 300 PS, viel Platz......was gibt es für Alternativen?
  • Wombat Xii  CH , via Facebook 20.04.2015
    Es ist doch viel schöner mit 300PS mit der Familie in den Himmel zu rasen!
  • stocker  lars 20.04.2015
    Volkswagen? Nicht wirklich, schon lange nicht mehr. Die Auf Preispolitik dieses Unternehmens ist schlicht und ergreifend bizarr und passt weder zum Kundendienst noch zur Qualität Ihrer Produkte. Vor allem VW hat in dieser Hinsicht merklich nachgelassen. Stichwort: Steuerketten Probleme u.s.w....! Naja, wers braucht...? Würde nie und nimmer einen Golf kaufen. Geschweige für 60 Riesen. Kombi hin oder her! Lächerlich...
    • Peter  Spiess 20.04.2015
      Herr Stocker, was kostet denn Ihr 560 PS Bolide ohne Kofferraum?
    • Kevin  Wyss aus Gwatt
      20.04.2015
      Herr Stocker hat schon Recht, die Preise für n biederen Golf, ach eigentlich allen biederen VWs sind überrissen! Man bekommt deutlich bessere Autos für weniger Geld, aber solange die Zeitschriften von VW bezahlt werden damit sie in den Himmel gehyped werden solange wird VW nichts vernünftiges auf die Strasse bringen!
    • stocker  lars 20.04.2015
      @ Herr Spiess
      Grüezi! Meine PS Zahl haben Sie anscheinend gut gespeichert...;
      Hoffentlich kein Stalker?
      Da will es aber jemand wissen! Für den Familientransport greife ich ebenfalls auf einen Kombi zurück! Allerdings auch kein deutsches Produkt! Alles andere ist -zumindest für Sie- schlicht irrelevant! Liebe Grüsse;!