Skoda Superb Combi Platz in Hülle und Fülle

Bislang war ein Kombi entweder praktisch dafür hässlich oder hübsch aber nicht so praktisch. Skoda gelingt mit dem neuen Superb Combi nun beides – ein praktisches und dennoch hübsches Auto. SonntagsBlick ist das tschechische Raumwunder zum Schnäppchenpreis bereits gefahren.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mitfahrt im getarnten Mercedes E 400 Coupé E für Extrascharf
2 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
3 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer

Neuheiten

teilen
teilen
29 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Erstmal zum besseren Verständnis etwas Zahlenkunde: Ein Ford Mondeo Kombi bietet bei umgeklappten Rücksitzen 1630 Liter Kofferraumvolumen. Ein VW Passat Variant 1780 und das T-Modell der Mercedes E-Klasse 1890 Liter. Doch der Kofferraum des neuen Skoda Superb Combi schlägt sie alle. Er bietet – als Bester seines Segments – 1950 Liter. Oder anders gesagt und um bei der herrschenden Hitze etwas Bezug zum Alltag zu schaffen: Der Kofferraum des Superb Combi bietet bei umgeklappten Rücksitzen Platz für nicht weniger als 31 Harasse kühles Bier! Dies haben meine deutschen Kollegen von der «AutoBild» anlässlich der Präsentation des Fahrzeugs in München ausprobiert.

Aber auch wenn man die Rücksitze nicht umklappt, bleibt im Kofferraum mit 660 Liter (Mondeo, 525, Passat 650 Liter) viel Platz – zum Beispiel fürs Feriengepäck. Und für einmal sind auch die hinten reisenden Passagiere nicht zu bedauern. So gibts im Fond des Superb Combi mehr Platz für die Beine als in einer Mercedes S-Klasse. Auf Wunsch und 23 Franken Aufpreis gibts zudem für die hintere Mittelarmlehne einen iPad-Halter. So lassen sich etwa quengelnde Kids auf der Urlaubsfahrt wunderbar mit einem Film ruhigstellen...

Gut, viel Platz und Nutzwert bot schon der Vorgänger. Neu ist aber, dass der nur um drei Zentimeter auf 4,86 Meter Länge gewachsene und ab Ende September mit vier Benzin- und zwei Dieselmotoren (siehe Box) bei den Händlern erhältliche Superb Combi auch noch richtig gut ausschaut. Da hat der verantwortliche Skoda-Chefdesigner Jozef Kaban ein wahres Wunderwerk vollbracht. So gibt’s trotz der dynamisch und sportlich wirkenden Karosserie mit der sanft nach hinten abfallenden Dachlinie und der schräger Heckklappe Platz in Hülle und Fülle.

Zum Fahrzeug-Charakter am besten passen unserer Meinung nach für Vielfahrer die beiden drehmomentstarken und dennoch sparsamen Dieselmotoren (150 PS, 340 Nm, 4,0 l/100 km oder 190 PS, 400 Nm, 4,2 l/100 km). Die gibts beide mit Front- oder Allradantrieb. Und sportlich ambitionierte Fahrer dürften den 2.0 TSI (280 PS, 350 Nm, 7,1 l/100 km) wählen. Mit dieser Vierzylinder-Turbo-Motorisierung (ersetzt den bisherigen 3.6 FSI V6 mit 260 PS) gehts nochmals spürbar flotter vorwärts (0-100 km/h in 5,8 s, Spitze 250 km/h). Und selbst diese Variante gibts mit 6-Gang-DSG und 4x4 schon ab 43'920 Franken Listenpreis – da sind der Clever-Bonus (2000 Fr.) und der Swiss-Netto-Bonus (aktuell 3 %) noch nicht abgezogen...

Publiziert am 06.07.2015 | Aktualisiert am 06.07.2015
teilen
teilen
29 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden
play
autoscout24.ch

9 Kommentare
  • Peter  Mayer 07.07.2015
    Aussen hui, aber innen vor allem das Cockpit sowas von Pfui.
    Schon lange nicht so ein düsteres, uninspiriertes, biederes Armaturenbrett gesehen!
  • Francesco  Schumacher , via Facebook 06.07.2015
    Herr Gabor Posch ich kann Ihnen nur zustimmen. ch sehe das genauso. Weiter so Skoda.
  • Patrick  Jane aus Basel
    06.07.2015
    Jetzt fehlt noch die Erdgasvariante, dann wäre das Auto fast perfekt.
    Preis / Leistung sowieso unschlagbar.
    • Darko  Jovanovic 06.07.2015
      Würde mal abwarten bis der Renault Talisman kommt,wird etwa die gleichen Masse haben.
  • Gabor  Posch 06.07.2015
    Schon die Limousine sieht stoisch und rassig-elegant aus. Das hier schiesst den Vogel im positiven Sinne ab. Auch innen sind die neuen Superb sehr gediegen, wertig und bequem. Da können einem eigentlich die Ring-, Stern- und Nierenträger nur leidtun, die teilweise Unsummen mehr für blosses Prestige hinblättern.
    • Horst  Schlemmer aus Einsiedeln
      06.07.2015
      Herr Posch.
      Ihre Meinung, dass der Skoda ein top-Auto ist, teile ich uneingeschränkt.
      der rest ihrer Meinung zeigt allerdings nur neid auf BMW, Mercedes, Audi, die sie sich scheinbar nicht leisten können. das tut mir leid für sie.
    • Gabor  Posch 06.07.2015
      Werter Herr Schlemmer. Ums Können gehts bei mir nicht, sondern ums Wollen. Die genannten Marken insbesondere die mit dem Stern, stehen bei mir hoch im Kurs. Aber schon mit dem rechten Seitenspiegel und Fussmatten ausgestattet und anständig motorisiert sind Sie dort bei 70000. Da ist mir dann mein Geld für das gute Marketing von MB einfach zu schade. Leider falsche Interpretation Ihrerseits. Schöne Obed.
    • Jack  Wolf aus Rorbas
      06.07.2015
      Ach Herr Schlemmer, woher wollen Sie wissen wer sich was leisten kann und wer nicht?!
    • john  meier 06.07.2015
      ich zitiere richard hammond von top gear: beim bmw ist die windschutzscheibe serienmässig plus die luft im innenraum........