Schon gefahren: Toyota C-HR Ganz schön schräg

Mit dem in Europa für Europa gebauten C-HR traut sich Toyota endlich, verrückt und cool zu sein. BLICK ist das SUV-Coupé bereits gefahren.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 BMW 5er schon gefahren Digitaler Vorreiter
2 Mitfahrt im getarnten Mercedes E 400 Coupé E für Extrascharf
3 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi

Neuheiten

teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Sie-Äitsch-Ahr. Wie bitte? «Coupé High-Rider», auf Englisch eben kurz C-HR, nennt Toyota sein SUV-Coupé.

Tönt zwar etwas nach Honda (CR-V, HR-V) – aber was solls? Der in und für Europa entwickelte C-HR ist eh ein schräger Typ. Ausgerechnet von jener Marke, deren Autos meist zwar so solide und praktisch, aber halt auch so aufregend wie graue Reihenhäuser sind.

Toyota beweist Mut

Doch die Hipster von heute sind die Autokäufer von morgen. Und SUV-Coupés von BMW oder Mercedes ein Verkaufshit, weil sie statt nur Autosein auch viel Autoschein bieten. Und das traut sich Toyota mit dem C-HR ab 24'900 Franken samt sechs Jahren Gratisservice nun in der Bürger- statt Jetset-Liga.

Toyota C-HR play

Toyota C-HR

Werk

Schön? Na ja. Mutig? Aber hallo! Drinnen gibts null Diskussionen. Schwungvoll-cool und edel, dazu Mut zur Farbe und Infotainment der i-Generation. Modern! Unschön nur und typisch SUV-Coupé: Form frisst Funktion. Der Platz im Fond ist knapp okay, aber düster.

Hier gehts eben um Fun statt Familie. Und Spass macht der C-HR: Mit nur 4,35 Metern Länge wedelt er angenehm wendig und mit feiner Lenkung flott um Kurven. Trotzdem federt er komfortabel. Ja, dieser Mix passt!

Der Hybrid (122 PS, Normverbrauch 3,8 l/100 km) ist meist fein, aber wegen des Quengelsounds bei Vollgas lieber gemütlich unterwegs.

Unser Tipp ist der 1.2 Turbo (115 PS, 5,9 l/100 km). Erstens gibts nur ihn mit 4x4 (dann Automat), zweitens flitzt er als Schalter (dann Frontantrieb) so quirlig los, als habe er Tabasco im Sprit. Wir sind gespannt, wie der C-HR ab Dezember beim Publikum ankommt.

Publiziert am 15.11.2016 | Aktualisiert am 14.11.2016
teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

2 Kommentare
  • Reto  Hess , via Facebook 15.11.2016
    Das hört sich doch mal ganz flott an! Da beim Prius Werte um 4 Liter zur Tagesordnung gehören, wird man es mit diesem Flitzer sicherlich auch schaffen.
  • Stefan  Widmer 15.11.2016
    Euer Tipp bedeutet aber auch über 50 Prozent mehr Verbrauch. Naja, dafür startet dann das Auto, als "hätte es Tabasco im Sprit"...was für ein toller und vernünftiger Ratschlag. Die Mitfahrer, der Geldbeutel und die Umwelt Sehens anders.