McLaren 540C im Fahrbericht Einstiegsdroge

Der 540C ist der neue Einstieg in die McLaren-Welt. BLICK fuhr den Briten einen Tag.

Einstiegsdroge
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4Matic+ bereits gefahren Echt Weltmeisterlich
2 Alfa Romeo Giulia Veloce schon gefahren Jetzt startet die Allrad-Giulia
3 Überarbeiteter Dacia Sandero Stepway Konkurrenzlos günstig

Neuheiten

teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden

Motorsportfans kennen McLaren aus der Formel 1, wo die Briten seit 1966 mit 182 Siegen, zwölf Fahrer- und acht Konstrukteurs-WM-Titeln neben Ferrari der erfolgreichste Rennstall der Geschichte sind. Autos für die Strasse baut McLaren – mit Ausnahme des F1 und des zusammen mit Mercedes entwickelten SLR – erst seit 2012. Bisher waren dies hochexklusive Modelle mit einer Leistung jenseits von 600 PS und Preisen zwischen einer viertel und einer Millionen Franken.

Leichtes Spiel

Um die Autos auch einer breiteren Kundschaft zugänglich zu machen, führte McLaren deshalb unterhalb der bisherigen Super- (650 S/675 LT) und Ultimate-Series (P1) die Sports Series ein. Als neues Einstiegsmodell steht seit kurzem der 540C bei den Händlern. Einstieg bedeutet in seinem Fall: 174'150 Franken Grundpreis und 540 PS! Wie bei allen McLaren sorgt der 3,8-Liter-V8-Doppelturbo für Schub – und hat mit 1300 Kilo Leergewicht leichtes Spiel.

Im schlichten aber schicken Innenraum ist der Motorensound im Normalmodus angenehm dezent und alltagstauglich. play
Im schlichten aber schicken Innenraum ist der Motorensound im Normalmodus angenehm dezent und alltagstauglich. Andreas Engel
Wildes Spiel

Doch trotz gewohnt heftigem Antritt (0–100 km/h in 3,5 s) hält sich der Motorensound zurück. Statt wildes Brüllen wie in dieser Liga sonst üblich, gehts im Innenraum eher dezent zu. Wems zu dezent ist, für den gibts optional eine Sportauspuffanlage. Doch was besonders erstaunt: Fährt man im Normalmodus, bügelt das adaptive Fahrwerk auch unebene Strassen sauber aus – wir wähnen uns eher in einer Limousine als in einem Supersportler.

Auf «Sport» wirds dann aber wild: Unter Zischen der Turbolader dreht der 540 C bis über 7000/min, bevor das 7-Gang-DKG den nächsten Gang reinknallt. Wahnsinn! Dank der superpräzisen Lenkung durchfliegen wir Kurven eher als sie zu durchfahren. Wir stellen fest: Schon bei McLarens Einstiegsdroge 540C verfällt man dem Supersport-Rausch!

Publiziert am 29.10.2016 | Aktualisiert am 29.10.2016
teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch