Jetzt kommt der neue Audi RS3 Sportback RattenScharf

Auch beim neuen RS3 Sportback setzt Audi auf einen Fünfzylinder-Motor. Und der hat mehr Power denn je!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
2 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer
3 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV

Neuheiten

teilen
teilen
21 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Lange mussten Sportfreunde auf den neuen Audi RS3 Sportback warten. Ab Ende Mai rollt er nun zu den Händlern – und wie! Unter der Haube des Kraftpakets arbeitet weiterhin Audis traditionsreicher 2,5-Liter-Fünfzylinder-Motor. Der leistet neu 367 PS und 465 Nm (+27 PS und +15 Nm), womit er alle seine Konkurrenten übertrifft. Sein schärfster Rivale, der Mercedes A45 AMG, kommt auf 360 PS und 450 Nm.

Die Kraft des TFSI-Motors wird via 7-Gang-DSG je nach Fahrstil und Untergrund zu 50 bis 100 Prozent an die Hinterachse geleitet. Damit gehts unter dem typisch markanten Fünfzylindersound in 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Optional wird der RS3 bis zu 280 km/h schnell (Serie 250 km/h). Auch adaptive Dämpfer und die Carbon-Keramik-Bremsanlage sind nur gegen Aufpreis erhältlich.

Hingegen serienmässig ist die klar aggressivere Sportoptik des fünftürigen RS3. Das Sportfahrwerk ist um 25 mm abgesenkt, die Spur wurde verbreitert und 19-Zöller aufgezogen. Hinzu kommen ausgestellte Kotflügel, angepasste Stossfänger, Seitenschweller und ovale Endrohre. Innen gibts Ledersportsitze, Sportlenkrad und RS-spezifische Details. So viel Fahrspass der RS3 verspricht, so ambitioniert ist sein Preis: Denn Audis Kompaktsportler startet ab 71'600 Franken.

Publiziert am 16.04.2015 | Aktualisiert am 16.04.2015
teilen
teilen
21 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

14 Kommentare
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    17.04.2015
    "Wer Brot hat, hat Neider". Audi ist die erfolgreichste Nobelmarke in der Schweiz. Kostet eben viel, ist aber das Beste, was man kriegen kann - siehe Performance, Design, Haptik und tolle Kundenbewertungen neutrale Umfragen wie aktuell in den AMS Zeitungen. Gratulation an Audi, was Ihr in den letzten 20 Jahren geschafft habt! Die lustigen Kommentare hier zeigen den Schweizer Neider Komplex. Audi RS3 - ein Traum aus Ingenieurskunst und Design!!!
    • Gabor  Posch 17.04.2015
      Audi hat es zumindest geschafft, Ihnen vorzugaukeln, sie sei eine Nobelmarke, dabei kommt das meiste zumindest unter der R-Baureihe aus dem VW-Regal. Damit stehen Sie allerdings nicht alleine da, was die Verkaufszahlen tatsächlich beweisen. Sie zahlen einfach z. B. für das identische Lämpchen gerne dreimal mehr als bei VW, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Und warum man darauf neidisch sein soll, dass man gescheit genug ist, nicht auf Marketinggags reinzufallen, erschliesst sich mir nicht.
  • Alexander  Gross aus Küsnacht
    17.04.2015
    Einfach viel zu teuer. Halt typisch Audi. Qualität und Image top nur der Grundpreis und die vielen gegen Aufpreis erhältlichen Extras sind daneben...
  • Beno  Müller 16.04.2015
    Dieser Audi sieht innen einfach schrecklich aus. Diese Sport-Schalensitze, welche eher in ein Coupe gehören, die Retro-Luftaustrittsdüsen und der aufgesteckte Bildschirm.
  • Peter  Spiess 16.04.2015
    Viele sind gegen AMAG Produkte, Nehme mal an, dass die meisten Daumerunterdrücken ein solches Produkt in der Garage stehen haben, aber leider halt nur 100 PS. Und der Herr Stocker mit 560 PS sicher einen billigen Amischlitten fährt.
  • stocker  lars 16.04.2015
    Nein oder, echt jetzt? Ein aufgepumpter A3 für über 70 Riesen?
    Dies hat mit Ambitionierter Preispolitik nichts mehr zu tun, das ist schlicht und ergreifend Rotzfrech. Dennoch ein schönes, kräftiges Auto. Für dieses Geld habe ich mir persönlich allerdings einen Hobel mit 560 PS gekauft. Jedem das Seine...