Infiniti Q30 bereits gefahren Japans neuer Stern

Bisher kann Infiniti in Europa kaum Erfolge vorweisen. Das könnte sich jetzt mit dem neuen Q30 ändern.

Japans neuer Stern: Infinity Q30
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV
2 Mazda 3 bereits gefahren 3-fach aufgefrischt
3 Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4Matic+ bereits gefahren Echt...

Neuheiten

teilen
teilen
19 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Beim Anblick des neuen Q30 von Nissan-Edeltochter Infiniti können wir uns ein anerkennendes «Wow» nicht verkneifen. Dieser Japaner ist mit seiner markanten Front und toller LED-Lichtsignatur, geschwungener Linie und breitem Heck richtig chic! Dass der Q30 dank der Kooperation mit Mercedes auf Basis der A-Klasse entstanden ist, sieht man erst im Innenraum. Die Bedienhebel und Schalter erkennen Benz-Fans sofort. Dennoch sind die Oberflächen erfrischend individuell und hochwertig. Die zur A-Klasse identischen Masse (L/B/H = 4,43/1,81/1,50 m) machen auch den Q30 nicht zum Raumwunder. Für grosse Passagiere wirds im Fond eng, der Kofferraum ist mit 368 Litern akzeptabel.

Wir starten im Topmodell Q30 Sport mit Zweiliter-Benziner, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DCT und 4x4. Im Fahrmodus Eco schaltet das DCT die Gänge geschmeidig, die Geräuschdämmung ist auf Topniveau. Auf Sport packen die 211 PS kräftig zu. Zusammen mit dem 15 Millimeter tiefer gelegten Sportfahrwerk zirkeln wir den Q30 präzise um Kurven. Wankbewegungen gibts kaum, trotzdem bleibt der Komfort nicht auf der Strecke.

Beim ebenfalls kräftigen, aber nicht gerade leisen 2,2-Liter-Turbodiesel (170 PS) sind die Dämpfer etwas weicher abgestimmt. Zudem erhältlich: Ein 1,5-l-Diesel (109 PS) bzw. 1,6-l-Benziner (122 PS). Fazit: Der ab Januar erhältliche Q30 ist ein individueller Kompakter auf Premiumniveau, mit selbstbewusstem Preis (ab 31'900 Franken), der wenigstens schon viele Extras beinhaltet. Obs den erhofften Erfolg bringt?

Publiziert am 04.11.2015 | Aktualisiert am 05.11.2015
teilen
teilen
19 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

5 Kommentare
  • Jean-Pierre  Wüthrich , via Facebook 05.11.2015
    Und hat das Fahrzeug auch DAB+ DAB+-Autoradio drin? Steht leider nichts im Bericht. Mit DAB+ in Neufahrzeugen anzubieten, sind die Fahrzeughersteller noch im Rückstand. Das sollte bald als Serienausführung bei sämtlichen Hersteller im Angebot sein, auch in der Standausführung. Was macht man, wenn in einigen Jahren UKW abgestellt wird und das Radio stumm bleibt.
    • Edi  Rama aus Baden
      05.11.2015
      Herr Jean-Pier Wüthrich. Ich glaube ich lese jetzt das einige male wegen DAB bzw. DAB+. Ich habe 2 Autos eines mit DAB+ und das andere mit konventionellem Radio. Sind sie in einem Tunnel mit DAB+ gefahren? mit UKW gehts einigermassen noch. UKW wird sicher noch 15 Jahre aktiv bleiben. Ansonsten gibt es DAB Adapter welche über das UKW Netz Signale übertragen können, Quasi einen DAB+ Empfänger / UKW Sender. Professionell lässt sich auch jedes, zumindest die bekannten Auto-Marken aufrüsten.
    • Jean-Pierre  Wüthrich , via Facebook 06.11.2015
      @Edi Rama

      Ja das stimmt wegen UKW in den Tunnels. In der Schweiz ist die Rede UKW ab 2020 oder 2024 abzustellen und nur noch DAB+.
      Das mit den Zusatzadapter kenne ich. Es gibt sogar Zusatzadapter, welche zwischen der Lenkradfernbedienung angeschlossen wird. Meisten braucht man dann noch eine Zusatz-DAB-Antenne. Es gibt auch DAB+-Zusatzbox für USB-Anschluss.
  • Ruedi  Voser 05.11.2015
    Gelungenes Fahrzeug. In den USA wird sich dieses Auto verkaufen lassen, in Europa jedoch nicht. Da kauf ich den Mercedes.
  • Stefan  Alexander aus Opfikon
    05.11.2015
    Absolut schickes Auto. Innen wie Aussen.
    Aber: weshalb ist der Kofferraum, auch bei diesem Auto, so klein und kaum nutzbar. Erst recht mit dem extremen Schrägheck und der schmalen Heckklappe.
    Nutzwert ab B-Säule fast Null.