Erste Fahrt im stärksten Serien-Cadillac CTS-V Kampfansage mit 649 PS

Der neue Cadillac CTS-V hat kräftig abgespeckt und schlägt einen mächtigen Haken. Reicht das, um die deutsche Konkurrenz herauszufordern?

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV
2 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer
3 Mazda 3 bereits gefahren 3-fach aufgefrischt

Neuheiten

teilen
teilen
41 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

«Wir haben den BMW M5 als Referenz genommen und wollten erreichen, dass BMW in allen relevanten Punkten einpacken kann», sagt CTS-Chef-Entwickler Tony Roma. Und wenn es um die pure Kraft geht, ist gegen den CTS-V in der oberen Mittelklasse kein Kraut gewachsen: 649 PS! Die deutsche Konkurrenz liegt mit 560 PS (Audi RS6 Avant sowie BMW M5) und 585 PS (Mercedes-AMG E63 S) weit zurück. Der schnellste Serien-Cadillac jagt in 3,7 Sekunden auf Tempo 100, die Spitze liegt bei 320 km/h.

Die US-Power für die 1850 Kilo schwere Sport-Limousine kommt aus einem 6,2-Liter-Kompressor-V8 mit 855 Nm, die über die 8-Gang-Automatik von GM an die Hinterachse gehen. Gegen Übersteuern hilft ein elektronisches Sperrdifferenzial, mit welchem der CTS-V agil und souverän um Kurven jagt. Die verschiedenen Fahrmodi sind gelungen: Bei «Tour» schlucken die adaptiven Dämpfer Fahrbahn-Unebenheiten ohne Sportlichkeit einzubüssen. Bei «Track» ist die Sport-Limousine ultra-direkt und dynamisch. Die Aerodynamik ist so ausgefeilt, dass der Wagen für Abtrieb sorgt und auch bei hohen Tempi stabil liegt.

Einbussen gibts im Innenraum, der nicht die deutsche Wertigkeit erreicht. Dafür ist der ab Frühling erhältliche Cadillac CTS-V ab 114'500 Franken günstiger als die deutsche Konkurrenz und hat eine deutlich kürzere Aufpreisliste.

Publiziert am 25.10.2015 | Aktualisiert am 25.10.2015
teilen
teilen
41 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

7 Kommentare
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    25.10.2015
    Ein schönes Auto bei dem aber die Frage aufkommt, ob man wirklich 649 PS braucht, schliesslich fährt man ja mit dem Vier-Türer wohl kaum Rennen.
  • Gabor  Posch 25.10.2015
    Ein herrlich derbes Auto und eine angenehme Abwechslung zum Einheitsbrei im europäischen Segment der Superlimousinen, auch wenn gegen M5, RS und Konsorten bestimmt nichts einzuwenden ist. Aber wer in diesem Segment Wertverluste vergleicht, hat wohl einfach das Geld nicht, um sich ein Auto dieser Klasse zu leisten.
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    25.10.2015
    Der neue Audi RS6 2016 hat dann 650PS und nur 3.7sek. auf 100 - und vor allem auch Allrad! Bei modernen Sportwagen ein MUSS. Da ist auch BMW noch nie eine Referenz gewesen.
  • Silvio  Hertli , via Facebook 25.10.2015
    Die ältere Version des CTS-V hat es in 7:59 um die Nordschleife geschafft.
    [Bin gespannt, was der neue kann!]

    Diese Zeit ist ein deutlicher Beweis dafür, dass dieser Wagen nicht einfach "nur" einen starken Motor, sondern auch ein entsprechendes ausgeklügeltes Fahrwerk und eine gute Bremsanlage hat.

    DAS ist es - nicht die Leistung - was den europäischen Autobauern zu grübeln gibt! Gute Drag Strip-Zeiten sind den Deutschen egal, aber unter 8min durch die grüne Hölle, das ist eine Kampfansage.
    • Eric  Lang aus Aarau
      25.10.2015
      Weltmeisterlich ist der Cadillac garantiert beim künftigen Wertverlust!
      Da verliert man dann ganz schnell deutlich mehr Geld, als man beim Kauf gespart hat.
      Dafür gibt es das bescheidene Image, kostenlos dazu.
    • Kevin  Wyss aus Gwatt
      25.10.2015
      Mit einem Cadi hat man wenigstens etwas Exklusives was nicht an jeder Strassenecke steht. Wieso muss jedes Auto welches nicht von den Überteuerten Deutschen "Premium" Hersteller ist immer gleich schlecht gemacht werden? Der Wiederverkaufspreis richtet sich nach der Nachfrage und solange die Menschen nicht sehen dass es auch auserhalb der Deutschen Fabrikate Gut- sehr Gute KFZ gibt wird sich nichts ändern.
  • anton  lienhard 25.10.2015
    649 PS, das ist wohl das nächste Auto, das zum FDP-Präsidenten Müller passt.