Erste Fahrt im neuen Lexus RX Manga-Gleiter

Der neue Lexus RX tritt zwar extrovertiert und dynamisch auf, ist aber lieber ein komfortabler Reise-SUV.

Der Manga-Gleiter
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mazda 3 bereits gefahren 3-fach aufgefrischt
2 Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4Matic+ bereits gefahren Echt Weltmeisterlich
3 Alfa Romeo Giulia Veloce schon gefahren Jetzt startet die Allrad-Giulia

Neuheiten

teilen
teilen
29 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Für zurückhaltendes Design ist Lexus nicht bekannt. Da macht auch der neu aufgelegte RX keine Ausnahme. Lexus' Premium-SUV in vierter Generation könnte glatt einem japanischen Manga-Comic entsprungen sein: Riesen-Diabolo-Kühlergrill, expressive Linien, Ecken und Kanten, so weit das Auge reicht.

Plus 12 cm Länge sorgen für viel Platz auf der Rückbank. play
Plus 12 cm Länge sorgen für viel Platz auf der Rückbank.

Die zwölf Zentimeter Zusatzlänge kommen besonders Passagieren auf der Rückbank zugute. Hinter der elektrischen Heckklappe, die optional per Handbewegung aufschwingt, gibts mit 553 bis 1626 Liter ebenfalls viel Platz – wenn man das Gepäck erst mal über die hohe Ladekante gehievt hat. Das ganze Interieur zeigt sich mit feinen Materialien und klasse Details wie die polierten Rundregler der Soundanlage deutlich aufgewertet. Weitere Highlights: Der neue 12,3-Zoll-Display oberhalb der Mittelkonsole und das grosse, bei Sonneneinstrahlung aber schlecht abzulesende Head-up-Display.

Das Cockpit hat Lexus mit klasse Materialien und schöne Details aufgewertet. play
Das Cockpit hat Lexus mit klasse Materialien und schöne Details aufgewertet.

Für die Testfahrt schnappten wir uns den RX 450h mit Hybridantrieb – bestehend aus 3,5-Liter-V6 und zwei E-Motoren. Zum Sportler wird der SUV trotz 313 PS Systemleistung nicht. Er tritt zwar kraftvoll an (0-100 km/h in 7,7 s, Spitze 200 km/h), doch das ständig hochdrehende CVT-Getriebe nimmt schnell die Freude an allzu rasanten Fahrten. In Kurven spürt man zudem die rund 2,2 Tonnen, woran auch die neuen, elektronischen Stabilisatoren nichts ändern.

Zum sehr extrovertierten Design gibts kommode Fahreigenschaften. play
Zum sehr extrovertierten Design gibts kommode Fahreigenschaften.

Trotz sportlicher Optik will der RX lieber gediegener Gleiter sein – und das kann er. Das prima abgestimmte Fahrwerk (neu auch adaptiv) arbeitet ausgewogen, die Geräuschdämmung ist top. Und bei zurückhaltender Fahrweise rückt auch der tiefe Normverbrauch (5,2 l/100 km) näher an die Realität. Der Preis (ab 69'900 Fr.) geht dank guter Ausstattung absolut in Ordnung.

Publiziert am 05.12.2015 | Aktualisiert am 04.12.2015

Den RX gibts auch mit Turbo

Neben dem 450h ist der RX in der Schweiz auch mit 238 PS starkem Zweiliter-Turbobenziner erhältlich. Der 200t nutzt zur Kraftübertragung eine deutlich stimmigere 6-Stufen-Automatik (0-100 km/h in 9,5 s, Spitze 200 km/h). Das Allradsystem leitet die Power je nach Bedarf bis zu 50 Prozent an die Hinterachse. Den Verbrauch gibt Lexus mit 7,9 l/100 km an. Der ab 62600 Franken startende RX 200t ist wie der 450h auch mit sportlichem «F Sport»-Designpaket erhältlich.

teilen
teilen
29 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

2 Kommentare
  • Roger  Stahel 05.12.2015
    Irgendwie unförmig das Ding,und bei anderen Marken würde es heissen viel zu schwer!
  • Jean-Piere  Neidhart aus Sattahip/Chonburi
    05.12.2015
    Und wieder ein superhaessliches Auto aus fernost. Wenn der Wagen nur mit einem 3.5 liter V6 und ohne Elektromotoren ausgeruestet ist waere der Verbrauch wahrscheinlich noch tiefer weil man enorm Gewicht spart. Auch die Oekobilanz ist sicher alles andere als cool. Kurzum, das ist ein absolut ueberfluessiges Auto fuer technikverliebte Ignoranten.